Kleeblattfans auf dem Weg nach Bochum

Der Countdown läuft und die Spannung steigt. Noch zwei Tage und dann beginnt für das Kleeblatt die Spielzeit 2014/15 in der Zweiten Bundesliga. Erster Gegner ist auswärts der VfL Bochum. Beide Mannschaften haben sich in den vergangenen Wochen optimal vorbereitet und können beim Saisonauftakt zeigen, was sie drauf haben. 

Der Tatsache, dass der Auftaktgegner Fürth heißt, kann Bochums Torhüter Andreas Luthe übrigens nur Positives abgewinnen: „Ein starker Gegner, der uns sicher alles abverlangen wird. Aber so sind wir wieder sofort richtig drin in der Meisterschaft und wissen, wo wir stehen.“Und auch für Cheftrainer Peter Neururer ist der Vorjahresdritte „gleich der richtige Leistungsparameter für unsere Jungs.“ Der VfL hat sieben neue Gesichter in seiner Anfangsformation.  Und wer bei der Spielvereinigung von den Neuzugängen auf dem Platz stehen wird, da legt sich Trainer Frank Kramer noch nicht definitiv fest.

Die Begegnung findet am Samstag um 15.30 Uhr statt. Mit Sicherheit werden sich einige Kleeblattfans auf den Weg in den Ruhrpott machen. Unterwegs kann man im Auto ja schon mal den Text von Herbert Grönemeyer anstimmen, der mit seinem Song „Bochum“ die Stadt bekannt gemacht hat:

Tief im Westen,wo die Sonne verstaubt, ist es besser, viel besser, als man glaubt, tief im Westen.
Du bist keine Schönheit, vor Arbeit ganz grau, du liebst dich ohne Schminke, bist ’ne ehrliche Haut, leider total verbaut, aber g’rade das macht dich aus. Bochum, ich komm aus dir, Bochum, ich häng‘ an dir. Glück auf, Bochum.“

Naja, kurz mal ansingen kann man das Lied schon. Aber dann sollte man auf dem Rückweg nach dem gewonnenen Spiel und den ersten drei Punkten in dieser Saison dann auch wieder das Kleeblattlied schmettern: „Weil wird vom Ronhof sind…!“

YouTube Preview Image