Soll „s´Schröggla“ nach Fürth zurückkommen?

schroeckHeute im Sportteil der „Nürnberger Zeitung“ habe ich diesen Artikel gefunden, nach dessen Lektüre der Tag gleich doppelt so schön für mich wurde. Ich kann als Fan dazu nur eines dazu sagen: Nicht nur Stephan Schröck – genannt auch Schröcki oder, ganz liebevoll, auf Färdderisch: „s´ Schröggla“ –  will nach Hause. Wir Greuther-Weiber und sicher die meisten Kleeblatt-Fans hätten ihn ebenso gern wieder in Fürth: als Wirbelwind in der Mannschaft – und zwar so bald wie möglich, wie es eben der Vertrag erlaubt.  Zwischen Schröcki  und Fürth, das ist eine Liebe, gegen die sich weder ein Trainer noch ein Vereinspräsident stellen sollte!

Deshalb starten wir eine Umfrage:

Soll Stephan Schröck nach Fürth zurückkommen?

View Results

Loading ... Loading ...

 

4 Kommentare in “Soll „s´Schröggla“ nach Fürth zurückkommen?

  1. Auf jeden Fall wäre er eine Stütze für das Team. Aber er ist kein Stürmer! Er kann ein Spiel lesen und dem entsprechend aufbauen. Aber nur als Flügelspieler von hinten her.

  2. Natürlich muss er kommen,außer unseren Kapitän ist keiner in der Lage unsere Truppe zu führen nur mit jungen Spielern geht’s nicht, außerdem ist Schrökki ein klasse Fussballer und nicht so arrogant wie der Österreicher in der Mitte. Auch der Trainer sollte hier die Augen öffnen.

  3. Das wäre eine interessante Idee. Aber kann sich Schröck noch in der Mannschaft behaupten? Grüße aus Fuerte

Kommentarfunktion geschlossen.