Kurz vor Saisonstart: Neuer Kleeblatt-Sponsor

Endlich ist die Katze aus dem Sack: Der neue Hauptsponsor der Spielvereinigung ist der Personaldienstleister Hofmannn Personal aus Nürnberg. Wäre man aufmerksam gewesen, hätte man gestern bei der Saisoneröffnungs-Feier schon erahnen können, um wen es sich handelt. Denn auf den Trikots der Profis (auf dem Foto: Serdar Dursun und Khaled Narey) stand es vorne drauf: „Kein Fan ohne Job“. Mit dieser ersten Werbemaßnahme war die Mannschaft der Spielvereinigung am Sonntag aufgelaufen.

Nach der Unterstützung durch Ergo Direkt geht das Kleeblatt jetzt also ganz neue Wege. 15 Jahre lang war das Versicherungsunternehmen auf der Brust der Spieler als Hauptsponsor vertreten. Ab 2002 als „KarstadtQuelle-Versicherung“, 2009 übernahm dann der Nachfolge-Konzern den Platz unter dem Kleeblatt-Zeichen.

Hofmann Personal wird in Zukunft also die Vorderseite des Kleeblatt-Trikots sowie weitere Werbeflächen im Stadion zieren. Ich hatte eigentlich mit einem Fürther Hauptsponsor gerechnet. Aber – und das ist natürlich ganz im Sinne der „Greuther-Weiber“ – das Unternehmen Hofmann wird von einer toughen Frau geführt: Ingrid Hofmann ist Geschäftsführende Alleingesellschafterin der I.K. Hofmann GmbH und bereits seit 15 Jahren Partnerin des Vereins. Hofmann gehört zu den fünf größten Personaldienstleistern in Deutschland und beschäftigt an über 90 Standorten mehr als 17.600 Mitarbeiter. Und: Hofmann Personal ist vielfacher Preisträger, die Firma wurde u.a. als „Bester Arbeitgeber Deutschlands seit 2008“ und mit dem Ludwig-Erhard-Preis ausgezeichnet.

Der Vertrag mit Hofmann Personal geht über zwei Jahre und enthält eine Verlängerungsoption. Über das finanzielle Volumen gibt es aktuell keine detaillierten Angaben. Informationen, was Hofmann Personal mit der Aktion „Kein Fan ohne Job“ beabsichtigt, können Interessierte auf der Plattform www.kein-fan-ohne-job.info finden:

„Unsere Personalprofis möchten Dir helfen, wenn Du Dich beruflich neu orientieren und/oder Deine Karriere voranbringen möchtest…Wir können natürlich nicht garantieren, dass jeder Fan sofort seinen Traumjob findet; schließlich kann nicht jede Mannschaft jedes Jahr Meister werden. Aber wir wollen so viele Fans in Arbeit bringen, wie es uns möglich ist. Das bedeutet: Unsere Personalprofis arbeiten mit Dir an der richtigen Taktik, wenn es nicht gleich mit dem Traumjob klappt. Damit Du beruflich bald Deinen Meistertitel holen kannst.“

Das Konzept klingt vielversprechend und könnte einigen Kleeblattfans eine neue Perspektive bieten! Oder hat man da den Mund zu voll genommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *