Glück fürs Kleeblatt: Kaiserslautern gewinnt bei den Lilien

Aufatmen bei der Spielvereinigung und den Kleeblattfans: Das gestrige Nachholspiel zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und SV Darmstadt 98 hat der Tabellenletzte – der FCK – mit 2:1 gewonnen. Die Begegnung des 19. Spieltages musste nachgeholt werden, weil das Spiel am 24. Januar 2018 in der Halbzeitpause abgebrochen worden war. Schiedsrichter Bastian Dankert hatte wegen gesundheitlicher Probleme des damaligen FCK-Trainers Jeff Strasser (43) – er hatte nach der ersten Hälfte über Herzprobleme geklagt – zunächst die Halbzeitpause verlängert. Der Stadionsprecher teilte dann mit, dass die Partie wegen eines „medizinischen Notfalls“ nicht fortgesetzt werden konnte. Nach Angaben der Pfälzer hatten sich beide Vereine einvernehmlich auf eine Neuansetzung des Spiels geeinigt. Nach 45 Minuten hatte es zu diesem Zeitpunkt zwischen Darmstadt und Kaiserslautern 0:0 gestanden. Der Klub teilte später mit, dass ein Herzinfarkt Strassers ausgeschlossen werden konnte.

Und dieses Nachholspiel des Kellerduells zwischen Darmstadt 98 und dem 1. FC Kaiserslautern fand dann gestern Abend statt. Der Ausgang der Begegnung war für die SpVgg insofern sehr wichtig, als Kaiserslautern mit 18 Punkten am Tabellenende der Zweiten Liga rangierte und Darmstadt direkt davor mit 22 Punkten lag. Unmittelbarer Nachbar auf dem Relegationsplatz 16 war die SpVgg mit 24 Punkten. Hätten die hessischen Lilien die Partie gestern gewonnen und drei Punkte eingefahren, wäre das Kleeblatt wieder auf den vorletzten Platz – sprich: den direkten Abstiegsplatz – zurückgefallen.

Aber: Die Roten Teufel feierten im vierten Spiel unter dem „neuen“ Coach Michael Frontzeck ihren dritten Sieg und haben dadurch den Anschluss in die Tabelle weiter verkürzen können. Und die Spielvereinigung bekommt ein wenig Luft, der Abstand zu Erzgebirge Aue (Platz 15) und dem VfL Bochum (Platz 14) ist minimal (siehe Tabelle oben). Also: Stellt sich das Kleeblatt in den nächsten Begegnungen nicht allzu ungeschickt an, wäre ein Befreiungsschlag im Abstiegskampf durchaus möglich.