Und laufen und laufen …

Ganz entspannt sind Kleeblattfans seit vergangenem Samstag: Nach dem 4:1-Heimsieg gegen Holstein Kiel rangiert die SpVgg ganz oben in der Tabelle der Zweiten Liga. Naja, seit dem gestrigen Erfolg des HSV in der nachgeholten Partie gegen Dynamo Dresden nicht mehr an der Spitze, sondern auf dem zweiten Platz. Aber immerhin!
Dass die Kleeblattprofis sich in dieser Saison wirklich engagieren, ist nicht zu übersehen. Da sind die Pässe endlich mal präzise, da ist man beim Spielaufbau originell, da verlässt man sich nicht mehr nur auf den Keeper Sascha Burchert mit dem sicheren Händchen. Ein weiteres Indiz für die Einsatzfreudigkeit der Spieler ist deren Laufleistung. Und da liegt Sebastian Ernst ganz weit oben: 12,45 Kilometer hat er beim fünften Spieltag absolviert, David Atanga 12,21 Kilometer und der japanische Debütant Yosuke Ideguchi (seine Beine aufgenommen von Sportfoto Zink) immerhin noch 12,03 Kilometer. Damit liegen die drei Kleeblätter in der Liste des Sportmagazins kicker auf den Plätzen zwei, sieben und 13. Sogar Torwart Burchert ist noch 5,93 Kilometer gelaufen. Chapeau!
Am nächsten Sonntag fährt die Spielvereingung zum FC Heidenheim, der gegen den Hamburger SV mit 2:3 unterlag. Zuerst sah es ganz anders aus, aber nachdem Pierre-Michel Lasogga zur Halbzeit eingewechselt worden war, drehte der Stürmer mit einem Hattrick innerhalb von neun Minuten die Partie quasi im Alleingang. Daran haben die Heidenheimer sicher noch zu knabbern! Und das Kleeblatt empfängt dann am Donnerstag, 27. September, den HSV im Ronhof und denkt bestimmt noch mit Wehmut an die unglücklich verlaufenen Relegationsspiele im Frühjahr 2014 zurück.