Kärwa-Highligts aus Kleeblattsicht

Die XXL-Jubiläumskirchweih 2018 in Fürth ist Geschichte. Das ungewöhnlich sonnige und warme Spätsommerwetter hat es mit den Besuchern während der 16 Tage mehr als gut gemeint. Kulinarisch wurde viel geboten, das „Ballonglühen“ am Ulmenweg sowie die beiden Feuerwerke waren emotionale Momente. Insgesamt war die Innenstadt wieder im Ausnahmezustand, aber das nehmen die Anrainer (wie ich) gerne in Kauf. Und auch für überzeugte Kleeblattfans gab es verschiedene Highlights.
Den Erntedank-Festzug erlebten die Greuther-Weiber in diesem Jahr von oben. Der Blick aus der Vogelperspektive auf die vorbeiziehenden prachtvoll geschmückten Wagen war einmal etwas ganz anders. Applaus erhielt der Programmpunkt „Spielvereinigung Greuther Fürth“: Viele Spieler der Profimannschaft liefen mit ihrem Trainergespann im (blau-schwarzen) Outfit hinter den Jung-Kleeblättern, die auf Schildern die Namen der Spieler der letzten gewonnenen deutschen Meisterschaft 1929 trugen (Foto: E. Eckl).

Großen Zuspruch erhielt der Fürth-Stand in der Nähe des Stadttheaters. Hier konnten sich Kleeblattfans nicht nur mit Utensilien der Stadt Fürth eindecken. Nein, es wurden auch witzige Fanartikel im weiß-grünen Design angeboten wie Trikots, Aufkleber oder Hipsterbeutel. Da musste Greuther-Weib uwo natürlich zugreifen (Foto: KH).

Eine lange Schlange stand dann bei der Autogrammstunde der SpVgg-Profis am letzten Kärwa-Dienstag aufgereiht vor dem Fürther Stadttheater. Pünklich um 19.03 Uhr ging’s los, und der Marsch entlang der Tische (Foto: Sportfoto Zink), an denen die Spieler Hunderte von Karten unterschrieben, konnte starten. Maximilian Wittek  wurde zum Beispiel gebeten, seine Autogrammkarte mit den Zusatz „Für Emil“ zu versehen, manche SpVgg-Anhänger sammelten offenbar Karten von allen Profis. Zwei Stunden lang erfüllten die Spieler geduldig jeden Selfie- und Autogrammwunsch. Neben der limitierten Sonderedition an Kärwa-Autogrammkarten wurden auch mitgebrachte weiß-grüne Fanutensilien (Trikots, Schals, Fahnen, Baby-Strampler und sogar Fußballschuhe) signiert. Daniel Keita-Ruel, Sascha Burchert & Kollegen hautnah zu erleben und sie persönlich kennenzulernen – davon zehren nicht nur kleine Kleeblattfans bestimmt noch lange. Eine sympathische Aktion des Vereins, die inzwischen schon Tradition hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *