Faire Geste vieler Dauerkartenbesitzer

Immer mehr Dauerkartenbesitzer des Fürther Kleeblatts haben sich dazu entschieden, keinen Anspruch auf die Rückerstattung des Geldes zu stellen. Aufgrund der Vorsichtsmaßnahmen wegen des Coronavirus finden bekanntlich die nächsten Spiele im Ronhof unter Ausschluss der Öffentlichkeit, also ohne Zuschauer, statt. Es sollen möglichst wenige Mitarbeiter im Stadion sein, sogar die Menge der Journalisten wurde eingeschränkt. In diesem Sinne rufen auch Fangruppen auf, keine Ersatzansprüche an die SpVgg zu stellen, sondern in solch außergewöhnlichen Situationen zusammenzustehen! Auf der Website der Spielvereinigung (Screenshot Website) wenden sich die Geschäftsführer Holger Schwiewagner und Rachid Azzouzi an die Fans.

Auch auf Facebook posten Fans, dass sie dem Verein keinen finanziellen Schaden zufügen wollen und auf das Geld verzichten. Kommentare wie Die Situation ist für alle Vereine ziemlich beschissen. Jeder ist auf die Eintrittsgelder angewiesen. Die bleiben nun aus. Und wenn dann noch Rückzahlungsansprüche geltend gemacht werden, wird’s für viele Vereine schon eng. Nicht nur für Fürth“ treffen den Nagel auf den Kopf. Auch in Italien, das ja als Sperrgebiet besonders betroffen ist, haben die Fans von Atalanta Bergamo das zurückerstattete Eintrittsgeld für das Auswärtsspiel in der Champions League beim FC Valencia gesammelt und wollen die dadurch eingenommene Summe an ein Krankenhaus in ihrer Heimatstadt spenden. Eine wirklich noble Geste!

3 Kommentare in “Faire Geste vieler Dauerkartenbesitzer

  1. @ Freddy Fierus Da kann ich Dir nur zustimmen. Nachdem die gesamte Mannschaft von Hannover 96 in Quarantäne ist, und man um eine Aussetzung gebeten hat, sollte man das für die gesamte Bundesliga und Zweite Liga überdenken. Heute trifft sich die DFL und wird ein Entscheidung diesbezüglich treffen.

  2. Es war für mich niemals auch nur ein gedankliches Thema, den Verein meines herzens in Regress zu nehmen. Ich liebe diesen Verein vom tiefsten inneren heraus und das nun schon seit 55 Jahren.
    In den letzten Jahren hat sich die SPVGG immer und stets Moderat zu den Dauerkartenpreisen gezeigt. Eben auch an uns gedacht.
    Jetzt, in einer schweren finanziellen Zeit wegen des Corona Virus, mochte ich meinen Verein nicht noch zusätzlich belasten oder gar einen finanziellen Schaden zufügen. Ich bin zwar „nur“ einer von vielen – aber ALLE aus der „Familie der Dauerkartenbesitzer“ machen dann doch eine Stange Geld aus, die meinen Fürthern schwer treffen würde. Alle, die eine Dauerkarte besitzen haben einen besonderen Bezug zur SPVGG und darüber hinaus kann jeder zu dieser Liebe hinaus jetzt noch ein zusätzliches und bedeutsames Zeichen setzen.
    Auch den Tageskartenkäufern möchte ich an dieser Stelle ans Herz legen, und auf eine Rückerstattung ihres Eintrittsgeldes zu verzichten. Wir sollten ebend alle in dieser schweren Phase zueinander stehen. Unsere Mannschaft wird uns dafür sicher noch viele spannende Duelle im Sportpark Ronhof bieten.

  3. Ich bin ja immer noch ein Verfechter der kompletten Spieltagsabsagen bis zum 19.04.2020. Warum entschließt sich die DFL für eine solche Aktion nur für die 3. Liga. Die DFL macht sich zum „Affen“ für alle, die das so nicht verstehen können. So richtig nachvollziehbar begründen kann sie ihre Entscheidung auch nicht. Der Corona – Virus hat nur ein Gesicht mit all seinen Auswirkungen. Er kennt keine Ligen.
    Bei dem außerordentlichen Treffen nächste Woche bei der DFL sollten sich zumindest alle Zweitligisten für Spieltagsabsagen für die betroffenen Spieltage aussprechen.
    Eine Verbreitung des Corona – Virus wir aktuell nur in die Kneipen mit Sky verlagert. Siehe auch das Championsleage – Spiel Paris – Dortmund. Da waren eben mal 2 000 Fans vor dem Stadion und haben gefeiert. Corona war ja im Stadion – da kann den Fans vor dem Stadion nichts passieren :-() .
    Nur eine Absage von kompletten Spieltagen wäre effizient. Alles andere sehe ich nur als ein hilfloses Alibi – Handeln einiger bedeutungsloser, aber wichtig tuender Funktionäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *