Mal gute News vom Kleeblatt

Training SpVgg Greuther FürthWer erinnert sich nicht an den furchtbaren Unfall des Kleeblatt-Stürmers Ilir Azemi im August 2014. Damals wurde der beliebte und erfolgreiche SpVgg-Profi am frühen Morgen in Höhe der Stadtgrenze zwischen Nürnberg und Fürth bei einem Autounfall schwer verletzt. Er brach sich dabei mehrere Knochen im Beckenbereich, zog sich neben einer Lungenquetschung auch noch schwere Nervenverletzungen im Bein zu. Im Anschluss quälte er sich monatelang durch die Mühlen der Reha – offenbar mit Erfolg. Denn jetzt hat Azemi eine Art Comeback gefeiert. Beim Testspiel der U 23 der SpVgg gegen den TSV Burgfarrnbach war der Stürmer auf dem Platz und spielte ziemlich erfolgreich. Beim 17:0-Erfolg am Mittwochabend wurde der bald 24-Jährige eingewechselt und stellte seine Treffsicherheit unter Beweis. Fünf Mal traf Azemi ins gegnerische Tor, dabei einmal aus knapp 45 Metern Entfernung.
Aber Ilir Azemi leidet noch immer an Folgen des Unfalls. So macht es ihm zu schaffen, dass er seinen Fuß noch nicht uneingeschränkt anheben kann. Der Verein hatte seinen auslaufenden Vertrag im Sommer um zwei Jahre verlängert. Azemi nahm immer wieder am Training teil – dabei entstand auch das Foto vom Juni 2015.
Ob Azemi aber jemals wieder bei den Profis in der Zweiten Liga zum Einsatz kommen wird, ist noch nicht absehbar. Azemi war für seine spektakulären Einsätze im Strafraum der Gegner bekannt. So war ihm keine Mühe zu groß, mit Fallrückziehern und riskanten Aktionen für das Kleeblatt Tore zu erzielen.
Auf jeden Fall: Mit Ilirs Gesundheitszustand geht’s bergauf – und alle Kleeblattfans drücken ihm die Daumen!