Kleeblatt-Souvenirs auf der Kärwa

Der Auftritt der Spielvereinigung beim diesjährigen Kärwa-Umzug hat mich nicht überzeugt. Eine Handvoll Kinder in weiß-grünem Outfit ist mitgelaufen. Da erinnere ich mich an den Auftritt vor zwei Jahren, als die Profispieler der „Unaufsteigbaren“ samt Trainer Mike Büskens am Rande stehende Fürther zum Jubeln brachten. Klar, die Profis konnten dieses Jahr nicht beim Umzug dabei sein, sie müssen nämlich morgen in Düsseldorf bei der Fortuna (und deren Trainer Mike Büskens!) antreten. Aber es gibt doch genügend Jugend-, U8- bis U23- und Frauen-Mannschaften, die hätten den Verein angemessen repräsentieren können. Schade, man hätte sich mehr Mühe geben und ein paar Leute  mehr mitschicken können.

Interessanter ist auf der Kärwa dafür der „Greuther-Fürth“-Stand direkt vor dem Jüdischen Museum in der Königstraße. Viele Bekannte, die aus anderen Städten herkamen, haben mich darauf angesprochen. Hier gibt es die unterschiedlichsten Fanartikel, wie Schals, Mützen, aktuelle Trikots, Aufkleber und jeden Tag den „Kärwa-Deal“ mit einem Artikel zum Spezialpreis. Und hier kaufen nicht nur Fürther Fans Souvenirs und Fanartikel. Auf meinem Foto sieht man z. B. Ole, der am Stand eine Kleeblatt-Tasse bekommen hat. Er ist mit seinen Eltern aus Hamburg nach Fürth angereist, um Verwandte zu besuchen und möglichst oft über die schönste aller Straßenkirchweihen in Süddeutschland zu gehen. Ihm gefällt – ähnlich wie mir – übrigens auch der Stand „Fang die Maus“ besonders gut.
Die Kärwa endet ja erst am Mittwoch Abend. Ich würde deshalb empfehlen: Auf jeden Fall noch mal beim Kleeblattstand vorbeischauen!

Weiß-grüne Weihnachten

Wer jetzt noch kein echtes Fangeschenk hat, der sollte mal einen Zahn zulegen. Am Montag ist – wer’s nicht weiß – Heilig Abend, und da erwartet ein leidenschaftlicher Anhänger der Spielvereinigung ein adäquates Präsent unter dem grünen Weihnachtsbaum.

Witzige Dinge findet man bis Montag, 24. Dezember, im Fanshop Greuther Teeladen und im Fanshop bei Franken Ticket am Kohlenmarkt (geöffnet haben beide Läden bis 13 Uhr.). Ob Schal, Badetuch, Toaster, ein Jahreskalender 2013 oder die DVD zur „unAufsteigbar-Tour 2011/12“ (siehe Foto) – für jeden findet sich etwas Passendes. Besonders witzig finde ich übrigens die Kleeblatt-Anhänger für den Weihnachtsbaum. Ich würde gerne wissen, wer von Euch seinen Baum „fangerecht“ ausstattet. Ich bin mal  gespannt auf Kommentare und Reaktionen!

 

 

Nikolausi…aus Fürth


Gerhard Polt ist einer meiner liebsten Kabarettisten – und zu meinen Favoriten gehört „Nikolausi – Osterhasi“. Wer’s nicht kennt, hier ist der Clip.

Aber mindestens genauso gelungen ist meiner Ansicht nach der Schokoladen-Nikolaus, den man im Fanshop der Spielvereinigung kaufen kann. Circa 25 Zentimeter hoch hat dieser weiß-grüne Nikolaus in der linken Hand einen Sack mit allerlei Geschenken für Kinder. Und unterm Arm trägt er – und das zeichnet ihn als echten Kleeblatt-Fan aus – einen Fußball.

Bestimmt wünscht sich auch dieses Fürther Exemplar, dass der Knoten beim Kleeblatt endlich platzt, und das Team nicht nur passabel spielt, sondern endlich auch Tore schießt.

 

Hängt die Aufstiegs-Helden an die Wand!

Man merkt, dass das Jahr wieder seinem Ende entgegengeht. Darauf könnt Ihr wetten! Und für Kleeblatt-Fans gibt es jetzt wieder gute News:
Der neue Jahreskalender 2013 der SpVgg Greuther Fürth ist soeben erschienen. Er heißt vollmundig: „Durchs Jahr mit echten Titelhelden“. Alle vier Wochen ein neues Foto von den Kleeblatt-Stars. Die 12 Monatsblätter zeigen  – siehe am Beispielfoto aus der Vereins-Website – wie immer tolle Motive mit Fürther Spielern. Also: Edgar Prib und Max Grün voll in action. Der Kalender ist im DIN A3-Querformat und wird sich an den Wänden von Fans super machen. Das gute Stück kostet übrigens nur schlappe 9,95 Euro. Erhältlich ist der Kleeblatt-Jahreskalender in den Fanshops „Greuther Teeladen“ und im „Franken Ticket“ am Kohlenmarkt in Fürth. Wer sich nicht aufraffen kann oder will, der kann ihn auch ganz bequem von zu Hause bestellen.
Also, nichts wie los. Das wäre doch auch ein geniales Geschenk zum Nikolaus?

Espresso und Kleeblatt in einer Tasse!

Die Fürther Gustavstraße ist spätestens seit dem Aufstieg der Spielvereinigung als eine der urigsten Fanmeilen in Deutschland bekannt. Hier treffen sich nach den Spielen im Ronhof einheimische Fans und Anhänger der gegnerischen Mannschaften, um zu feiern. Am Ende der Kneipenstraße ist mir ein kleiner Laden aufgefallen, der etwas anbietet, was das Herz eines Greuther-Weibes höher schlagen lässt: einen Espressolöffel mit dem Schriftzug „1. Liga“.
Die Besitzerin des Ladens ist Sabine Scharf, die hier seit drei Jahren nette kleine Unikate anbietet: kunsthandwerkliche Einzelstücke aus eigener Herstellung. Sabine Scharf ist waschechte Fürtherin, die es nach sieben Jahren Exil in Kalifornien reumütig wieder in ihre fränkische Heimat zurückgezogen hat. „Mein Vater hat schon immer inständig gehofft, dass unser Kleeblatt in die Erste Bundesliga aufsteigt“, sagt Sabine Scharf. „Ich war schon vor Jahren mal bei einem Derby im Stadion und habe mir überlegt, dass es nett wäre, in meine künstlerische Arbeit auch ein bisschen Kleeblatt zu integrieren.“
Die Designerin freut sich über auswärtige Fans (z.B. vom Hamburger SV), die vor oder nach den Fußballspielen in die Gustavstraße kommen und im Laden für ihre Familie zu Hause ein ungewöhnliches Mitbringsel kaufen. Also: Wer auch beim Umrühren seines italienischen Espressos ein wahrer Kleeblatt-Fan sein möchte, der ist hier genau richtig. Als Motiv gibt es den männlichen Fan mit dem Schriftzug „1. Liga“ und den weiblichen Fan mit Schal!

Das Aufstiegs-Poster ist endlich da!

Treue Kleeblatt-Fans haben jetzt endlich die Möglichkeit, ihr Wohnzimmer, den Balkon oder die Garage mit dem „Meisterschafts-Poster“ der Spielvereinigung zu dekorieren. Ab sofort sind in den Kleeblatt-Fanshops „Greuther Teeladen“ in der Trolli ARENA, bei Franken Ticket und im Online-Shop ein spezielles Mannschafts-Poster zum Gewinn der Meisterschaft der 2. Bundesliga sowie eine Postkarte erhältlich. Bei dem Foto auf beiden Artikeln lacht das Herz eines jeden Kleeblatt-Anhängers: Man sieht die „Aufsteigbaren 2012“ mit der ihrer Meisterschale, die Unterschriften der Spieler sind bereits aufgedruckt. Das Poster kostet erschwingliche drei Euro, die Postkarte 0,50 Euro.
Und noch ein Tipp von uns: Es sind inzwischen noch mehr Fanartikel der „Aufstiegs-Kollektion“ in den Fanshops eingetroffen. Das Glas „Aufstieg“ gibt es zum Preis von 4,95 Euro, die Tasse „Aufstieg“ für 7,95 Euro sowie die Schwenkfahne „Meister“ für 12 Euro.
Ich empfehle: Macht Euch möglichst schnell auf den Weg und deckt Euch ein, denn wer weiß, wie schnell die Sachen vergriffen sind!