Anti-Rassismus-Trailer mit Kleeblatt-Keeper Hesl


„Pass auf, was Du sagst!“ 12 Clubs aus der Bundesliga und der 2. Bundesliga, „Die Fantastischen Vier“ und viele andere setzen ein visuelles Zeichen! Beim Videoclip zu „Wir stehen auf!“/Internationale Wochen gegen Rassismus 2015“ ist auch der Fürther Keeper Wolfgang Hesl dabei. Seine Aussage: „Respekt und Fairness sind bei uns nicht nur leere Worte“.
Der offizielle Trailer zur Kampagne „Wir stehen auf!“ beginnt mit den üblichen ausgrenzenden und beleidigenden Phrasen, die immer noch täglich zu hören sind. Die erste Szene ist bezeichnend: Eine junge Frau im Trikot des Hamburger Frauenfußballvereins „Grün Weiß Eimsbüttel“ weist die Stimme aus dem Off zurecht. Der Beginn von 50 Sekunden Film. Ein Film, der zeigt wie sehr verbale Entgleisungen mit sexistischen, rassistischen, homophoben Inhalten Menschen beleidigen. Die junge Fußballerin bekommt in unserem Trailer sehr schnell Unterstützung gegen diese Attacken, die heute in unserer Gesellschaft leider immer noch alltäglich sind. „Pass auf, was Du sagst!“ ist keine Drohung. Vielmehr ist dieser Beitrag ein Appell an all diejenigen, die immer noch meinen, ein rassistischer beleidigender Spruch sei nur Spaß. Alle Mitwirkenden stellen klar, dass Ausgrenzung und Diskriminierung nicht in unsere Welt gehören.“Lesbische Jungs, schwule Mädchen. Find‘ ich alles o.k.“
Die Umsetzung und Produktion des Trailers wurden von der Bundesliga-Stiftung und der Stiftung „Internationale Wochen gegen Rassismus“ unterstützt. Zu den Mitwirkenden gehören: Die Fantastischen Vier, Phrasenmäher, Jugendliche ohne Grenzen/Pro Asyl, 1. FSV Mainz 05, FC Augsburg, Hannover 96, SC Freiburg, VfR Aalen, TSV 1860 München, SV Darmstadt 98, FC St. Pauli, 1. FC Kaiserslautern, FC Heidenheim 1846, Sportverein Grün-Weiß-Eimsbüttel – und die SpVgg Greuther Fürth.