Kleeblatt schlägt St. Pauli mit 3:0

Trotz der problematischen Anstoßzeit an einem Dienstag um 20.30 Uhr waren gestern über 9.000 Zuschauer in den Fürther Ronhof gekommen. Sie sahen beim ersten Heimspiel 2020 gegen den FC St. Pauli eine in den ersten 45 Minuten kurzweilige, in der zweiten Halbzeit nicht mehr allzu präzise Partie. Kleeblatt-Coach Stefan Leitl musste mit seinem Personal jonglieren: David Raum und Hans Nunoo Sarpei blieben erst mal auf der Bank, Mergim Mavraj war wegen seiner Adduktorenproblemen nicht im Kader.

Das Spiel startete mit Verve. Ein vermeintliches Tor des FC St. Pauli in der 17. Minute wurde nach einem Videobeweis nicht gegeben: weiter lesen

5:1 – das Kleeblatt ist in der Spur!

Heute Morgen hatte ich auf Facebook noch auf einen 3:2-Sieg der Spielvereinigung getippt. Ich sollte mich irren. Das Kleeblatt hat im  Wildparkstadion gegen den Karlsruher SC mit 5:1 gewonnen und eine tolle Mannschaftsleistung gezeigt. Schon in der 19. Minute machte Branimir Hrgota sein nächstes Saisontor und setzte gleich mal ein Zeichen. weiter lesen

Green, Leweling und Hrgota retten konfuses Spiel

Kurz nach 11 Uhr marschierten Regensburger Fußballfans durch Fürth (Foto: Königstraße, K.H.), „Gegen Polizeiwillkür“ stand auf einem Transparent. Worauf das anspielte, war offensichtlich: Viele Sicherheitskräfte in Schwarz eskortierten die Gruppe in Richtung Ronhof, die Menge der Streifenwagen war beachtlich.
Die erste Halbzeit im dritten Spiel dieser Saison 2019/20 zwischen der Spielvereinigung und Jahn Regensburg startete um 13.30 Uhr – und sie war einfach zum Vergessen! weiter lesen