„Mei Kleeblatt Mützn“ – Unser Geschenktipp

Mei_Kleeblatt_Muetzn Für den Deutschen Gründerpreis 2014 in der Kategorie „Aufsteiger“ wurden u.a. zwei junge Typen nominiert, die mit bunten Mützen die Szene aufmischen und Häkeln zum neuen Trend machen: Sie zeigen mit „myboshi“, wie aus einer kleinen Idee Großes werden kann. Ich möchte heute in unserem Blog einen jungen Mann vorstellen, der auch ein Faible fürs Häkeln hat und – um das noch zu toppen! – selbstentworfene Mützen im Kleeblatt-Look herstellt.

Wir haben uns in einer Fürther Kinokneipe verabredet und dort über sein Projekt geredet. Julian kommt eigentlich aus Nürnberg und ist 22 Jahre alt. Er macht seit einigen Monaten eine Ausbildung zum Erzieher in Bamberg und besucht für die pädagogisch-theoretischen Aspekte einmal in der Woche die Fachakademie in Haßfurt.
Letztes Jahr zu Weihnachten hat Julian von seiner Oma das „myboshi-Buch“ bekommen und dazu noch Wolle. Und seitdem ist er mit dem Häkelvirus infiziert. Julian ist noch dazu seit seinem sechsten Lebensjahr glühender Fan der Spielvereinigung („Meine Oma ist mit dem früheren SpVgg-Torwart Roland Kastner verheiratet.“). Was liegt also näher, als auch beim Outfit seinem Lieblingsverein treu zu bleiben und Mützen im weiß-grünen Kleeblattlook zu häkeln?

Julian hat nicht nur bestimmte Kreationen in seinem Repertoire, man hat sogar die Möglichkeit, eine ganz individuelle Mütze mit eigenen Farb- und Musterwünschen bei ihm in Auftrag zu geben: ob gestreift (von weiß nach grün, oder mit grau wie das Heimtrikot) – alles ist möglich. Julian braucht zwei bis fünf Tage für eine Mütze – er häkelt in seiner Mittagspause oder abends vor dem Fernseher. Wenn er ins Stadion zu den Spielen des Kleeblatts geht, hat er immer eine seiner Mützen auf dem Kopf. Manchmal wird er dann darauf angesprochen und hat so schon Aufträge bekommen – bisher primär von Jungens. Wie hoch ist der Preis für eine Mütze? „Ich mach’s so, dass ich die Leute frage, was sie zahlen wollen.“ Der Materialwert für die Wolle beträgt ca. 12 Euro, die meisten legen dann noch fünf bis zehn Euro drauf für Julians Arbeit.
Der Geschenktipp der Greutherweiber zu Weihnachten: Selbstgehäkelte Mützen in den Farben Weiß und Grün vom Kleeblattfan für Kleeblattfans. Jede Mütze ist ein Unikat. Wer Interesse hat: Hier ist der Link auf des Häklers Facebook-Seite „Mei Kleeblatt Mützn“. Mit ihm könnt Ihr dann alles Weitere persönlich klären. Vielleicht trägt ja der eine oder andere von Euch sogar schon beim Derby gegen den „Club“ am 20. Dezember eine von Julians Kleeblatt-Mützn?

Fürther Ex-Keeper Kastner im Video

Torkeeper haben oft Schlüsselpositionen in einer Fußballmannschaft. Ich denke an Oliver Kahn oder Sepp Maier, an Robert Enke, Jens Lehmann oder Gianluigi Buffon. Auch beim Fürther Kleeblatt haben Torhüter einen ganz besonderen Stellenwert. Nach Stephan Loboué ist zurzeit Max Grün immer wieder der Retter in brenzligen Situationen.

Für viele frühere und auch heutige Fans der Spielvereinigung ist der Name Roland Kastner mit besten Erinnerungen verbunden. Er stand von 1975 bis 1994 im Tor des Vereins, der damals ja noch Spielvereinigung Fürth hieß (der Zusammenschluss  mit dem TSV Vestenbergsgreuth und der damit verbundene Namenszusatz „Greuther“ fand erst 1995 statt, woran so mancher 150-prozentige Fan auch heute noch zu knabbern hat!)

YouTube Preview Image

Roland Kastner hat 713 Spiele bestritten, war allerdings immer „Halbprofi“,  denn zu seiner Zeit war es für einen Fußballer, dessen Mannschaft zweit- oder drittklassig spielte, nicht möglich, vom Spielergehalt zu leben. Abgesehen davon, dass die Gagen nicht mit denen von heute vergleichbar waren. Kastner hat nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann deshalb bei Quelle und Puma gearbeitet und sich dann vor 26 Jahren selbstständig gemacht.

Viele kennen seinen „Kastner’s Sport -Treff“ in der Fürther Friedrichstraße. Hier findet man nicht nur ein großes Angebot von Lauf- oder Fußballschuhen, er hat außerdem eine gute Auswahl an Sportbekleidung. Und: Hier besteht vor allem auch die Möglichkeit, Tickets für Spiele des Kleeblatts zu kaufen. Außerdem finden Kunden immer wieder Zeit, mit Kastner an der Theke ein kurzes Gespräch zu führen.  Oft dreht sich dann alles ums Kleeblatt und dessen Auf und Ab in der Liga.

Roland Kastner ist auch als Hauptorganisator des Fürthlaufs bekannt, der in diesem Jahr zum 8. Mal stattfand. Er und sein Team setzen jedes Jahr alle Hebel in Bewegung, um den Fürthern ein echtes Sporterlebnis zu ermöglichen.

Mal sehen, ob der Tipp von Ex-Torhüter Roland Kastner in unserem kurzen Videoclip für das Spiel zwischen der SpVgg und dem FC. St. Pauli am Sonntag, 2. Mai, um 17.30 Uhr im Ronhof stimmt!