Die Autorinnen

Die Autorinnen des NZ-Blogs „Greuther-Weiber“ haben ganz unterschiedliche Motive, über den Fürther Traditions-Fußballverein und sein Schicksal zu schreiben:

Das Herz von Kirsten Harder – sie schreibt hier als „Kiki“ – schlägt für Kino, Jazz und Literatur, sie genießt italienischen Rotwein und Espresso, kocht, isst und reist gerne. Doch auch die sportliche Seite kommt bei ihr nicht zu kurz: dazu gehört schon immer das Interesse für Fußball – vor allem für die Squadra Azzurra, die deutsche Frauen-Nationalmannschaft und Underdogs im Millionengeschäft mit dem Ball. So ist denn auch ihr Faible für die Spielvereinigung Greuther Fürth zu erklären.
Kirsten Harder wohnt seit über 25 Jahren in Fürth, ist freiberufliche Journalistin, Regisseurin, Drehbuchautorin und Webdesignerin. Sie produziert „Neue Medien“ mit den Schwerpunkten Medizin, Gesundheit und Recht.

Ute Wolf bzw. „uwo“ ist begeisterte Wahl-Fürtherin und Greuther-Fürth-Fan mit Leib und Seele. Sie ist als Lokalredakteurin bei der „Nürnberger Zeitung“ tätig. Mit dem Schreiben für ein Blog hat sie bereits Erfahrung: Als Autorin des erfolgreichen NZ-Blogs „Achtung, Wolf“ über den Nürnberger Tiergarten, andere Zoologische Gärten und Tiere im allgemeinen. Und tierisch geht es ja manchmal auch beim Fußball zu…

Sabbel möchte aus triftigen Gründen anonym bleiben. Da ihr Freundeskreis nahezu komplett aus eingefleischten Clubfans besteht, droht ihr die soziale Isolation, sollte ihre wahre Identität ans Licht kommen.

3 Kommentare in “Die Autorinnen

  1. @ Erbarmen
    Offenbar bist Du erst jetzt auf unser Greuther-Weiber-Blog gestoßen. Sonst hättest Du wahrscheinlich mitgekriegt, dass „sabbel“ sich schon längst als SpVgg- und Clubfan geoutet hat – und zwar sehr charmant, wie das so ihre Art ist.

  2. Warum wird nicht erwähnt, daß Fr. Stefanie Händel (Sabbel) ganz offensichtlich eigentlich Clubfan ist ? Leser veräppel ist das !!!

  3. Pingback: Die Greuther-Weiber » Blog Archive » Kein Grund zur Panik!

Kommentarfunktion geschlossen.