Celtic Glasgow – Ein echt starker Gegner fürs Kleeblatt!

Nächste Woche gibt es für Kleeblatt-Fans ein echtes Highlight: Mit dem schottischen Kultverein Celtic Glasgow kommt ein Hochkaräter in die Trolli ARENA. Am Dienstag, 9. Juli, 19 Uhr, wird sich der 44-fache schottische Meister der SpVgg in einem Testspiel stellen. Der Club hat den offiziellen Spitznamen „The Bhoys“, die Mannschaft trägt ihre Heimspiele in grün-weißen (!) quergestreiften Trikots (emerald green & white hoops) aus. Das Team ist  – zumindest was das farbliche Design anbelangt – also schon mal auf der Wellenlänge des Fürther Kleeblatts.
Der Verein dominiert –  gemeinsam mit dem Lokalrivalen Glasgow Rangers – seit mittlerweile mehr als einem Jahrhundert den schottischen Fußball. Ähnlich wie die Spielvereinigung und der „Club“ verbindet Celtic Glasgow und die Glasgow Rangers eine der erbittertsten Rivalitäten im Fußball überhaupt. Jeder Verein steht für jeweils verschiedene Konfessionen, nationale Identitätsgefühle und soziale Klassen. Im Gegensatz zu den protestantischen Rangers, die bis 1989 prinzipiell nur protestantische Fußballer beschäftigten, waren bei Celtic seit Beginn alle Spieler – unabhängig von ihrer Herkunft, der kulturellen Identität oder Religion – willkommen. Das Lokalderby – „The Old Firm“ – ist ein symbolischer Religions-, National- und Klassenkampf.
Die Anhängerschaft von Celtic Glasgow ist weltweit durch ihre zahlreiche und lautstarke, trotzdem äußerst friedvolle Unterstützung bei Heim-,  aber auch besonders bei Auswärtsspielen bekannt. In der Regel werden während der ganzen Spieldauer Lieder mit voller Inbrunst gesungen. Die bekanntesten sind „You’ll Never Walk Alone“ und „Fields of Athenry“. Übrigens bestehen Fanfreundschaften mit dem FC St. Pauli und Borussia Dortmund.
Das wird bestimmt ein stimmungvolles und leidenschaftliches Spiel im Fürther Ronhof! Echte grün-weiße Fans  – und ausschließlich solche gibt es ja dann im Stadion – sollten sich das auf keinen Fall entgehen lassen!