Heimsieg auf den letzten Drücker

Heute war bei warmem Herbstwetter der berühmte Grafflmarkt in Fürth. Und wie so oft fand am gleichen Tag im Sportpark Ronhof ein Spiel der Spielvereinigung statt. Der heutige Gegner hieß SV Wehen Wiesbaden. Vor dem Anpfiff lagen die Aufsteiger aus der Dritten Liga auf dem letzten Tabellenplatz der Zweiten Liga. Die Geschichte des hessischen Vereins ist interessant: In der Spielzeit 2006/07 gelang nach 81 Jahren Vereinsbestehen der erstmalige Aufstieg in die 2. Bundesliga. Seit der Saison 2007/08 trägt die Mannschaft ihre Heimspiele nicht mehr im Wehener Stadion am Halberg aus, da es nicht den Anforderungen der Deutschen Fußballliga (DFL) entsprach. Man entschied sich gegen eine Erweiterung und für einen Stadion-Neubau in Wiesbaden (Wehen ist der drittgrößte Stadtteil von Taunusstein und liegt nur zehn Kilometer von Wiesbaden entfernt). Seit der Umsiedlung nach Wiesbaden nennt sich der Verein SV Wehen Wiesbaden.

Das Spiel startete so, wie einige Skeptiker es befürchtet hatten: weiter lesen

Eddy auf dem Fürther Grafflmarkt

Am morgigen Freitag und am Samstag ist es wieder so weit: Mitten in der Fürther Altstadt bieten ab 16 Uhr auf dem berühmten Fürther Grafflmarkt Leute nützliche, oft merkwürdige Utensilien feil, die sie auf ihrem Dachboden gefunden haben oder von denen sie sich endlich trennen wollen. Hier kann man interessante Schnäppchen für wenig Geld ergattern. Da hat schon so mancher die Erbstücke der Oma verkauft oder ein altes Reklameschild der Brauerei Geismann aus Fürth erstanden.

Natürlich ist auch in diesem Jahr wieder für Kleeblattfans etwas dabei. Das Fanmobil der Spielvereinigung ist am Freitag (16 – 22 Uhr) und Samstag (8 – 16 Uhr) wieder vor Ort. Wer möchte, kann dort zwischen einer breiten Auswahl an Trikots und vielen witzigen Fanartikeln zu echten Superpreisen wählen. Die Angebote gelten, solange der Vorrat reicht.
Eingefleischte „Grafflmarktbesucher“ kennen den Stellplatz des weiß-grünen Fanmobils. Für Newcomer: Der Verkaufsstand steht in der Gustavstraße 65 direkt auf dem „Grünen Markt“ und liegt praktisch im Herzen der Altstadt.
Ein weiteres Highlight: Maskottchen „Eddy“ war ja im Urlaub und kommt rechtzeitig zurück, um morgen möglichst viele Besucher rund um das Fan-Mobil zu treffen. Wer noch kein Selfie mit Eddy gemacht hat: Beim Grafflmarkt habt Ihr Gelegenheit zu einem Schnappschuss mit dem grünen Kleeblatt-Drachen.

Denkwürdiger 24. Juni 2016

Trainingsauftakt SpVgg Greuther FürthEin denkwürdiger Tag, dieser 24. Juni 2016. Nicht wegen des plötzlichen Hitzeeinfalls in Deutschland. Ich meine wegen des für mich überraschenden Ergebnisses in Großbritannien, das für den BREXIT gestimmt hat. Schade.

Im Vergleich dazu sind die Neuigkeiten bei der Spielvereinigung eher marginal: Vier neue Torleute hat der Verein angeheuert, sie werden der aktuellen Nummer Eins – Sebastian Mielitz – unter Umständen das Leben und seinen Status als Haupt-Keeper schwer machen. Wobei ich die Leistung von Mielitz in der vergangenen Spielzeit von Monat zu Monat immer besser fand.

Erfreulich ist, dass Sercan Sararer zum Kleeblatt zurückkehrt. Der 26-Jährige stand gestern beim Trainingsauftakt  (Foto) schon mit auf dem Platz. Sercan Sararer hat seinen Vertrag bei Fortuna Düsseldorf aufgelöst und einen Zweijahreskontrakt bei der Spielvereinigung unterschrieben. Dort wurde er in der Jugend ausgebildet und absolvierte später 108 Ligaspiele für die Profis, dabei erzielte er 20 Tore. In der vergangenen Saison schoss Sararer bei den Nordrhein-Westfalen  in 24 Spielen drei Tore und es gelangen ihm acht Vorlagen. Die Rückkehr des Urgesteins der SpVgg wird auf jeden Fall der Mannschaft einen positiven mentalen Impuls geben.

Auch der neue Außenstürmer Mathis Bolly war zuletzt bei Fortuna Düsseldorf und kam dort auf sieben Einsätze in der Bundesliga und 43 Einsätze in Liga zwei. Dabei erzielte er sechs Tore und drei Vorlagen. In Fürth erhält Mathis Bolly einen Zweijahresvertrag. Ein weiterer Neuzugang ist Khaled Narey von Borussia Dortmund. Der Rechtsverteidiger erhält beim Kleeblatt einen Dreijahresvertrag. Zuletzt war der 21-Jährige an den SC Paderborn ausgeliehen.

Alle Kleeblattfans sollten den heutigen Tag genießen und vielleicht dem Kleeblattstand auf dem Fürther Grafflmarkt einen Besuch abstatten. Ihr findet ihn mit Fanrtikeln zum Sonderpreis am Freitag von 16 bis 22 Uhr und am Samstag von 9 bis 16 Uhr auf dem Grünen Markt, direkt vor dem Schauhaus. Morgen findet das Classic Open Air Konzert im Stadtpark statt. Und am Sonntag, 26.Juni, heißt es dann ab 18 Uhr der Deutschen Nationalmannschaft Daumen drücken im Achtelfinalspiel gegen die Slowakei. Mein Tipp: 3:1 für die Mannschaft von Jogi Löw.

Derbysieger-Shirts auf dem Grafflmarkt

Derbysieger-Shirt_2015Ab heute 16 Uhr steht die Fürther Altstadt wieder ganz im Zeichen des „Grafflns“. Bis morgen Nachmittag findet dieser Flohmarkt der Superlative statt, auf dem man viele interessante Schnäppchen für wenig Geld ergattern kann. Da hat schon so mancher das Tafelsilber der Uroma verkauft, ein altes Reklameschild der Humbser-Brauerei aus Fürth erstanden oder eine literarische Antiquität gefunden. Auf dem Grafflmarkt kann also jeder seine Sammelwut befriedigen. Ich habe vor  20 Jahren für damals 98 Mark eine wunderschöne Trompete gekauft. Alle Kinder, die mich besuchten, haben versucht, mit ihr Töne hervorzubringen. Was den meisten besser gelungen ist als mir.

Diesmal können sich außerdem alle Kleeblatt-Fans freuen, denn die Spielvereinigung ist zum ersten Mal mit einem „Fanmobil“ auf dem Grafflmarkt vertreten. Neben einem breiten Sortiment an Kleeblatt-Fanartikeln – wie den aktuellen Trikots, Schals, Kappen oder Fahnen – ist dort auch das aktuelle Derbysieger-Shirt im freien Verkauf erhältlich. Das fränkische Derby hat das Kleeblatt ja am vergangenen Sonntag mit 3:2 gegen den Club gewonnen. Und natürlich lässst man es sich als echter Kleeblattfan nicht nehmen, diesen Sieg auch nach außen hin zu zeigen. Ob mit Shirt oder Derby-Sieger-Schal, für jeden ist was Passendes dabei. Das Shirt und der Schal gibt es dann ab morgen auch in den Fanshops zu kaufen. Beide Fanartikel sind nur in limitierter Auflage erhältlich, also nur solange der Vorrat reicht!

Das „Kleeblatt-Fanmobil“ steht heute von 16 bis 22 Uhr und am morgigen Samstag von 9 bis 16 Uhr direkt auf dem Marktplatz (Standplatz 117) im Übergang zwischen König- und Gustavstraße.

Gemeinsam die „beschissene Saison“ wegfeiern!

Elan_KonzertAm kommenden Freitag, 26. Juni,  findet ab 22 Uhr das Viertelfinale der Frauen-Fußball-WM in Kanada zwischen Deutschland und Frankreich statt. Das wird eine spannende, entscheidende Partie für die deutschen Mädels. Wir drücken die Daumen.

Wer sich aber lieber selbst bewegen möchte, der kann einen besonderen Event der Kleeblatt-Fangruppe „Horidos“ im ELAN in der Kapellenstraße 47 in Fürth erleben: „Football meets Music“. Nach einer längeren Pause findet dort die nächste Ausgabe „Block 12 in Concert Vol. 3“ statt. Musiktechnisch wird an diesem Abend einiges aufgefahren: „The Travelling Playmates“ mit „Rhythm & Voodoo aus Färdd“, die Oi-Punk Band „Stage Bottles“ mit Punkrock aus Frankfurt,  Ska-DJ-Mix „Mr. Monk“. Und zu vorgerückter Stunde sorgt der Fürther Künstler Bakuzap mit elektronischer Tanzmusik dafür, dass die Bude zum Kochen kommt. Ungefähr 150 Eintrittskarten gibt es noch im Fanprojekt Fürth (Theresienstraße 17) heute von 15 bis 20 Uhr und am morgigen Donnerstag von 17 bis 22 Uhr. Außerdem auf dem Grafflmarkt am Freitag in der Gustavstraße bei mobilen Ticketverkäufern. Der Vorverkaufspreis beträgt moderate 8 Euro. Natürlich gibt es auch an der Abendkasse noch Karten für Kurzentschlossene, diese kosten dann 10 Euro pro Person! Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn der Veranstaltung ist 20 Uhr. Voraussichtliches Ende: 4 Uhr.
Wie heißt es auf der Block 12-Infopage so treffend:

„Markiert euch das Datum fett im Kalender, sichert euch die Karte im Voraus und lasst uns anschließend diese beschissene Saison wegfeiern! Gemeinsam nur nach vorne!“

Kleeblatt-Stand am Fürther Grafflmarkt

Heute und morgen ist Grafflmarkt in der Fürther Altstadt. Die Spielvereinigung hat sich dafür eine Aktion ausgedacht, die ich Ihnen/Euch nicht vorenthalten möchte:
An einem eigenen Stand ist der Verein – genauer gesagt: die Ronhof Racker – vertreten. Dort gibt es Spielsachen, Kleidung und andere Kleinigkeiten zu kaufen. Und einige Kleeblatt-Profis haben original getragene (!!!) und von ihnen unterschriebene Fußballschuhe, Shirts oder Handschuhe zur Verfügung gestellt. Der Stand ist kinderleicht zu finden: Er befindet sich ca. 30 Meter vor dem Eingang zum Kinder-Grafflmarkt am Kirchplatz auf der rechten Seite (Hausnummer 48) – wenn man durch die Gustavstraße läuft, kann man ihn also gar nicht verfehlen.

Den kompletten Erlös des Verkaufsstandes auf dem Grafflmarkt spendet die SpVgg Greuther Fürth nach Kamerun. Wieso? Es geht um ein Video, in dem kleine Kleeblattfans aus Kamerun vor einigen Wochen ihre Begeisterung für den Verein mit einem Lied deutlich gemacht haben. Witzig, wenn man hier die Hymne hört: „Und dann gemmer mit Gesang, tätärä, auf der Färdder Straß entlang, tätärä.“ Das ist beim Kleeblatt so gut angekommen, dass man jetzt den Fans aus Afrika etwas Gutes tun und den gesamten Erlös nach Kamerun schicken will.
Also: Heute von 16 Uhr bis 22 Uhr und morgen von 7 Uhr bis 16 Uhr ist der Fürther Grafflmarkt geöffnet!
YouTube Preview Image