Die Mosaikkünstlerin und die Kleeblätter

Kunst und Sport – das passt nicht zusammen, meinen Sie. Von wegen! Ich denke da an singende Fußballer und schauspielernde Boxer. Und auch umgekehrt schlägt das Herz vieler Künstler für Sportler oder Teams.
Ein gutes Beispiel dafür habe ich vor einigen Tagen mitten in der Fürther Altstadt entdeckt. In der Gustavstraße hat eine Mosaikkünstlerin ihr Atelier. Iris_RauhUnd was wird dort im Schaufenster der „Casa Mosaico“ ausgestellt? Bilderrahmen im grün-weißen Greuther-Fürth-Design. Das Multitalent Iris Rauh, das mit „Mosaiken groß geworden ist“ und auch schon im Ausland Workshops angeboten hat, ist nicht nur die Kunst-Repräsentantin der Stadt Fürth im In- und Ausland. Sie gestaltet auch immer wieder Mosaiken hier in Franken. Zuletzt das Mosaik „Durchbruch“ im Verteilergeschoss des Fürther Hauptbahnhofes.
Die gebürtige Fürtherin fühlt sich aber nicht nur aufs Engste mit der Stadt verbunden, nein, sie hat auch ein Faible für die Spielvereinigung. Aus diesem Grund hat sie originelle Bilderrrahmen mit grün-weißen Mosaiken hergestellt, vielleicht eine Geschenk-Anregung für Kleeblatt-Fans zu Weihnachten?
Künstlerin Iris Rauh könnte sich auch gut vorstellen, mal ein größeres Projekt – z.B. ein überdimensionales „Kleeblatt“ in der Trolli-ARENA – zu realisieren. Keine schlechte Idee! Als „Greuther-Weib“ wäre ich begeistert – denn Frauen und Fußball, das geht immer!YouTube Preview Image