Nur mit 5/8erl in Ehr’n zu ertragen

Völlig relaxt genieße ich am Sonntag nachmittag das „Bardentreffen“ und höre mir im Kreuzigungshof schmunzelnd die österreichische Gruppe „5/8erl in Ehr’n“ an. Da geht’s um das Thema Fußball im (aus unserer Sicht eher erfolglosen) Nachbarland. Relaxt bin ich vor allem deswegen, weil ich mich in Sicherheit wiege, dass meine Lieblings-Mannschaft aus Fürth gerade in Worms die erste Hauptrunde des DFB-Pokals souverän gewinnen wird.

Bitter dann das Erwachen, als ich abends das Ergebnis erfahre: 1:0 gegen einen Regionalligisten mag ja noch angehen. Aber wie es zustandegekommen ist, erfreut mein Herz überhaupt nicht. Erst in der 119. und damit letzten Minute der Verlängerung trifft Sami Allagui und verhindert, dass sich die Kleeblätter (mal wieder) blamieren.

Dass Trainer Benno Möhlmann die Form seines Teams nicht allzu positiv einschätzt – „Ich wusste, dass wir noch nicht in der Form sind, um eine vernünftige Rolle in der zweiten Liga zu spielen“ – , lässt Schlimmstes befürchten. Womit hat man denn eigentlich die freie Zeit der vergangenen Wochen genutzt, wenn nicht damit, sich optimal auf die neue Bundesligasaison vorzubereiten? Sicher, zwölf Neuzugänge müssen in die Mannschaft integriert werden, hier ein funktionierendes Team zu formen, ist sicher schwierig. Aber mit derartigen Problemen haben auch andere Mannschaften zu kämpfen.

„Wir müssen überall besser werden“, kommentierte Möhlmann die Leistung lakonisch. Stimmt – aber bitte schnell!!!

Mit dem „Croco-Bus“ nach Worms

Am nächsten Sonntag ist es endlich so weit: Die Saison für die Spielvereinigung startet offiziell. Gegner in der 1. Runde des DFB-Pokals ist Wormatia Worms. Nach der Klatsche am letzten Wochenende im Testspiel gegen den VfB Stuttgart (0:5), müssen die Kleeblätter jetzt zeigen, was sie auf dem Kasten haben.

Wer Lust hat, mit in Worms dabei zu sein, und nicht mit einem privaten Auto unterwegs sein möchte, könnte das Angebot des Fanclubs „Green-White Crocodiles“ annehmen und mit dem Croco-Partybus nach Worms fahren. Der Bus der „Crocodiles“ macht sich am Spieltag um 10.30 Uhr auf den Weg, Abfahrt ist am Fränky Getränkemarkt in der Erlanger Straße. Der Fahrpreis beträgt 16 Euro (zuzüglich Eintritt ins Stadion), wie gewohnt ist für Verpflegung im Bus bestens gesorgt. Die Anmeldung ist bei Diana Slupecki unter Telefon 0176/68449449 oder diana@green-white-crocodiles.de möglich.

Was ein richtiger Fürther Fußballfan ist, der denkt umweltbewusst und ist immer mit dabei, wenn es darum geht, mit Gleichgesinnten die Heimmannschaft anzufeuern, damit möglichst viele Tore fallen! Hoffentlich klappt das auch im Spiel gegen die Wormser – die spielen übrigens zurzeit in der Regionalliga West.