Ausnahmsweise Text

„Bist du a Jidd?“ fragt mich unmittelbar der Taxifahrer. „Nein“, geb ich zurück, „Wiesso? Wegen der Beisaches?“ Beisaches heißen auf jiddisch die Schläfenlocken, die orthodoxe Juden unter dem schwarzen Hut tragen. Beisaches trag ich, weil ich mir seit Oktober einen Vollbart wachsen lasse und die Schläfenlocken dazu wild wuchern lasse, Ein Vollbart ist schwer in Mode, noch schwerer in Mode ist ein so genannter Undercut respektive Sidecut, eine kahl rasierte Schneise zwischen Bart und Haupthaar. Mangels Haupthaar kann ich mir so einen Schnitt nicht leisten, deshalb also Schläfenlocken. Das erkläre ich dem Taxifahrer, der nicht glauben will, dass ich kein Jude bin. Enttäuscht sagt er: „Aber ich bin a Jidd, daitscher Jidd aus Russland!“ Wir verabschieden uns mit einem kräftigen „Schalom!“