Unruhen in den Strassen von Oakland

Am Nachmittag sah alles noch nach einem friedlichen Protest aus. Eine Woche nach den tödlichen Schüssen auf den 22jährigen Oscar Grant in der U-Bahn Haltestelle Fruitvale in Oakland, fand genau an diesem Ort eine Demonstration statt. Gefordert wurde eine rasche Aufklärung, wie es zu dem tödlichen Schuss aus der Waffe des BART-Polizisten kommen konnte. Oscar Grant lag mit gefesselten Armen auf dem Boden, als der Polizist die Waffe zog und ihm in den Rücken schoss.

Mit Einbruch der Dunkelheit löste sich jedoch eine Gruppe von rund 200 Protestierenden und zog Richtung Downtown Oakland. Fensterscheiben gingen zu Bruch, Autos wurden beschädigt, Müllcontainer angezündet…die Polizei war kurz davor Tränengas einzusetzen. Die Situation in Oakland gleicht einem Pulverfass. Oakland ist eine „schwarze“ Stadt, das Opfer ebenfalls ein junger Afro-Amerikaner. Am Abend herrschte eine gespannte Ruhe. Oaklands Bürgermeister Ron Dellums stellte sich dem Demonstrationszug, nachdem er fast eine Woche lang zu den Vorfällen geschwiegen hatte. Doch immerhin konnte er erreichen, dass sich die Situation in Downtown etwas beruhigte.

YouTube Preview Image YouTube Preview Image YouTube Preview Image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *