Michael Jacksons Feuerunfall

1984, beim Filmen eines Pepsi Werbespots geschah es. Fünf „Takes“ liefen einwandfrei, die Pyrotechnik funktionierte. Doch dann, beim sechsten Durchgang…vor einem schockierten Live-Publikum im Shrine Auditorium in Los Angeles zündete die Pyroshow zu früh. Jackson war noch nicht weit genug entfernt, herumfliegende Funken entzündeten sein Kopfhaar. Jackson machte einfach weiter, merkte anfangs nichts. Erst als Mitarbeiter auf die Bühne rannten und die Flammen erstickten wurde das Ausmass deutlich. Michael Jackson erlitt schlimmste Brandwunden am Kopf. Der Zwischenfall, nur ein Jahr nach der Veröffentlichung von „Thriller“, war  der Anfang seiner lebenslangen Abhängigkeit von Schmerztabletten. Von Pepsi bekam er damals 1,5 Millionen Dollar gezahlt, die er komplett einer Spezialklinik für Brandopfer spendete.

Bislang waren nur Photos von dem Vorfall bekannt, doch nun veröffentlichte „Us Magazine“ auf ihrer Webseite ein Video, das die schockierende Szene zeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *