Flammenmeer um LA

Die Aussenbezirke von Los Angeles brennen, die Rauchwolken sind weithin zu sehen. Meilenweit lodern die Flammen und derzeit gibt es keine Möglichkeit die Brände zu stoppen. Auch ohne die gefährlichen Santa Ana Winde breitet sich das Feuer in alle Richtungen aus. Grund dafür sind entlegene Canyons, die mit Büschen und Unterholz verwachsen sind und in denen es zum Teil schon seit hundert Jahren nicht mehr brannte.

Betroffen von den gewaltigen Feuersbrünsten sind nicht nur Häuser und Randgebiete von LA sondern auch Antennen für die Fernseh- und Radiostationen im südkalifornischen Raum und die Radaranlagen des Internationalen Flughafens von Los Angeles, LAX, die auf den Hügeln angebracht sind.

Kalifornien ist derzeit in der Mitte einer Trockenperiode. Anfang des Jahres regnete es kaum, die Böden sind ausgetrocknet. Das wird mit Sicherheit nicht das letzte Grossfeuer in diesem Jahr im Bundesstaat sein, denn im Herbst werden die Santa Ana Winde erwartet, die wie ein Fön einzelne Brände auflodern und ausser Kontrolle geraten lassen.

YouTube Preview Image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *