Ruanda im Aufbruch

KigaliAuch Fußgänger müssen langsamer laufen. Ruanda wird in diesen Tagen umgebaut, ausgebaut, voran getrieben. Quer durchs Land werden Kabel verlegt, Straßen neu geteert, Hotels, Bürogebäude und Kongresszentren aus dem Boden gestampft. Ruanda will nicht nur den Anschluß schaffen, Ruanda will eine führende Nation, eine Wirtschaftsmacht auf dem afrikanischen Kontinent werden. Die Wiederwahl von Paul Kagame bedeutet, Ruanda wird diesen Weg weitere sieben Jahre verfolgen (wollen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *