Ein Münchner in Kigali

Konferenzzentrum in KigaliWer in die ruandische Hauptstadt Kigali kommt wird überrascht sein. Überall wird gebaut. Hotels und Bürogebäude werden aus dem Boden gezogen, Kabel verlegt, Straßen neu geteert. Ruanda ist auf dem Weg nach vorne. Das hehre Ziel „2020“, von Präsident Paul Kagame ausgerufen, soll erreicht werden. Dann will sich Ruanda mit solchen Standorten wie Dubai oder Singapur vergleichen lassen. Und nun hilft auch ein Münchner Architekt mit seinen Erfahrungen.

Hier ein Audiobericht:

Roland Dieterle     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *