Sarah Palin und die dicke Lippe

Nun tönt sie aber, die bekannteste Einwohnerin Alaskas. Kaum mal zwei Jahre Gouverneurin von einem Staat gewesen, dem Bundessteuermittel wie Puderzucker in den Allerwertesten geblasen werden, aber über ausgeglichene Haushalte reden. Und nicht zu vergessen Vize-Präsidentschaftskandidatin in einem Wahlkampf, in dem sie die Rolle der lächelnden Quotenfrau für die konservative Basis übernahm. Sarah PalinSarah Palin weiß nun alles und kann nun alles und überhaupt würde sie ohne Probleme Amtsinhaber Barack Obama 2012 aus dem Oval Office werfen. Wenn sie denn kandidiert, denn bislang spielt sie nur mit dem Gedanken, wie sie sagt. Wenn das Land sie ruft, wenn die Umstände es zwingend machen, wenn ihre Familie mitspielt, ja dann würde sie Obama herausfordern und ihn schonungslos aus dem Weißen Haus werfen. Danke Sarah, dass Du uns retten willst!

Ich bin mir nicht sicher, was Sarah Palin da vorab eingeschmissen hat, um solche Statements in einem Interview mit Barbara Walters auf ABC zu machen, aber irgendwie ist sie schon von sich überzeugt. Das muß man ihr lassen. Selten erlebt man Politiker mit so einem Unverständnis in Sachfragen, die das so gut verkaufen können. Ist schon irre! Barack Obama ist sicherlich nicht der perfekte Präsident, ganz und gar nicht. Aber das Land mit Sarah Palin im Chefsessel….nicht auszudenken!

0 Kommentare in “Sarah Palin und die dicke Lippe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *