Neujahr bringt Gesetzesflut

Schlappe 725 neue Gesetze kommen im neuen Jahr auf die Bürger Kaliforniens im zu. 1.1.2011 war der Stichtag. Und es ist beim Durchlesen erstaunlich, mit was sich die Abgeordnetenkammer in Sacramento alles im abgelaufenen Jahr beschäftigt hat. Hier ein paar Beispiele:

California FlagFortan dürfen Versicherungen nicht länger höhere Beträge von Männern oder Frauen für den selben Versicherungsschutz verlangen. Transfette sind nun in Fast Food Restaurants verboten. Vermieter dürfen Opfern von sexueller Gewalt nicht mehr kündigen. Es ist eine Straftat in einem „Social Network“ oder online sich als jemand anderes auszugeben. Eltern können eine hohe Geld- und eine Gefängnisstrafe bekommen, wenn ihre Kinder mehr als zehn Prozent des Schuljahres fehlen. „Food Stamps“, also die staatlichen Essensmarken für Arme, können ab jetzt auch auf den „Farmers Markets genutzt werden….die weiteren 719 neuen Gesetze für Kalifornien erspare ich Ihnen lieber mal. Da bleibt nur noch zu sagen „Happy New Year“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *