Der Portokassenpräsident

Donald Trump hat Geld, viel Geld, sehr viel Geld. Sein Immobilienimperium hat ihn reich gemacht. Und er hat das Geld auch noch anderweitig gewinnträchtig eingesetzt. Unter dem Namen Trump wird mittlerweile alles verkauft, von Wasser bis Wein, von Schokolade bis – wahrscheinlich – Haargel. Und Donald Trump hat obendrein seine eigene erfolgreiche Fernsehsendung auf NBC „The Apprentice“, in der er unter etlichen Kandidaten nach unzähligen und unsäglichen Tests einen für die Business Welt auswählt.

Der Mann ist g-g-gierig nach Publicity. Überall ist er zu sehen und jüngst auch auf den 24 Stunden Nachrichtenkanälen, denn Trump will nun ganz hoch hinaus. Schon seit einiger Zeit kursiert das Gerücht, der 64jährige will nun auch politisch aktiv werden. Und nicht nur das, Trump greift gleich nach der Krone in den USA und will ins Weiße Haus. Die Republikaner seien eigentlich seine ihm nahestehende Partei. Doch falls die ihn nicht wollen, so Trump, sei er auch bereit als „Independent“ zu kandidieren.

Das wäre dann wieder eine gute Chance für Barack Obama noch weitere vier Jahre im Amt zu bleiben, denn schon zweimal in jüngster Zeit hat ein Drittkandidat die Wahl entschieden. Ross Perot 1992 und Ralph Nader 2000. Nun könnte Donald Trump den Republikanern gehörig die Suppe versalzen. Er ist aufgrund seines Lebenswandels und seiner Einstellungen in Fragen der Sozialpolitik kein Kandidat für die christlich-konservative Basis der Partei. Damit fehlt ihm die Mehrheit. Trump könnte also seine Drohung wahrmachen und als unabhängiger Anwärter in den Ring springen. Geld genug dafür hat der Milliardär.

Nun warten alle gespannt auf den 15. Mai, denn dann ist das Saisonfinale von „The Apprentice“. Aus dem Umfeld von Donald Trump wurde schon „ganz vertraulich“ gemeldet, dass er in der Sendung auch seine Kandidatur bekannt geben werde. Auf Amerika wartet ein neuer und ein sündhaft teurer Wahlzirkus 2012.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *