Der Tag der Arbeit in San Francisco

In diesem Jahr feiert der Arbeiterbildungsverein San Francisco seinen 100. Geburtstag. 1911 wurde er von Sozialdemokraten und Gewerkschaftsmitgliedern am Golden Gate gegründet. Die ersten Mitglieder waren aus Deutschland geflohen, weil sie nicht in der Armee von Kaiser Wilhelm dienen wollten. Doch ihre sozialdemokratischen Wurzeln brachten sie mit an den Pazifik und organisierten sich hier schnell.

Die Hochzeit des Arbeiterbildungsvereins war in den 20er Jahren, als immer mehr deutsche Immigranten kamen und man sich in den schwierigen Zeiten gegenseitig half. Eine Suppenküche wurde eingerichtet, eine Bücherei half bei der Weiter- und Fortbildung der Mitglieder, Vorträge mit zum Teil namhaften Rednern aus Deutschland wurden organisiert und auch die gesamte Gewerkschaftsbewegung in der San Francisco Bay Area wurde tatkräftig mit unterstützt.

Der Einbruch kam mit Hitlers Machtübernahme in Deutschland. Die US Behörden warfen einen kritischen Blick auf den Verein und seine Strukturen. Nach dem Zweiten Weltkrieg veränderte sich die Ausrichtung des Arbeiterbildungsvereins. Von der einst politischen Grundeinstellung war nicht mehr viel übrig geblieben. Fortan konzentrierte man sich mehr auf das gesellige Beisammensein. Doch der Verein wirkte weiter, man unterstützte Neumitglieder und finanzierte Stipendien für Deutschlernende.

Und nun nach 100 Jahren kann man zu Recht auf eine lange und beeindruckende Geschichte zurück blicken. Die verbliebenenen Mitglieder sind im betagten Alter. Doch der Arbeiterbildungsverein steht im Jubiläumsjahr kurz vor seinem Ende, neue Interessierte kommen schon lange nicht mehr. In diesen Tagen wird ein Stück deutscher Geschichte in San Francisco gefeiert, das schon sehr bald vergessen sein wird: 100 Jahre Arbeiterbildungsverein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *