Man spricht Deutsch

Das wohl größte deutsche und deutschsprachige Kulturereignis in Nordkalifornien ist in jedem Jahr das „Berlin & Beyond“ Filmfestival. Klein angefangen mit dunkel-düster Filmen, die im Rückblick eigentlich alle irgendwie herbstlich, bedrückend, depressiv wirken, hat sich das Festival über die Jahre zu einem festen Bestandteil der Kulturszene San Franciscos entwickelt. Heute rangiert B&B in den Top Ten der Filmfestivals Nordkaliforniens. Und das will was heißen in einer Region, in der fast an jedem Tag im Kalender ein Festival stattfindet.

Bei „Berlin & Beyond“ werden Filme gezeigt, die so ganz anders sind, als das, was man hier im Kino und im Fernsehen vorgesetzt bekommt. Es gibt zwar Programmkinos und Independent Television, aber dieser Blick von innen, den deutschsprachiges Kino ermöglicht, der fehlt ganz. Überraschend ist, dass die Streifen „Made in Germany, Switzerland and Austria“ so gut in San Francisco ankommen, und das, obwohl sie mit Untertiteln laufen. Hier will man den Blick über den eigenen Tellerrand und ist bereit Filme auch zu lesen. Mittlerweile hat sich „B&B“ sogar ausgebreitet und zeigt auch an anderen Orten deutsche Filme.

Organisiert wird das ganze vom Goethe-Institut, unterstützt von einer breiten Kultur-Koalition. Und hier muß man sagen und einfach anerkennen, dass deutsche Steuergelder sinnvoll eingesetzt werden. Deutschland präsentiert sich locker und offen, interessant und interessiert, jung, modern, kritisch, politisch und humorvoll, was ganz gegen das Vorurteil der Amerikaner ist. Deutsche und Humor? Doch, das geht und es wird gezeigt bei „Berlin & Beyond“. Deutsche lachen auf der Leinwand und im Publikum, auch über sich selbst, haben Spaß, genießen in vollen Zügen das Medium Film. Und, der deutsche Film hat international betrachtet eine durchaus gute Stellung.

Gestern war erneut „Opening Night“, das Castro Theatre, das „schönste Kino weltweit“, wie es Filmemacher Pepe Danquart beschreibt, war fast ausverkauft. Eine Woche deutschsprachige Filme warten aufs Publikum, eine richtig tolle Sache.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *