Frühlingserwachen in Juarez

Ich bin ich wieder in Juarez unterwegs. Diesmal geht es nicht um Mord und Totschlag, Vergewaltigung und Gewalt. Bei meinen vorherigen Besuchen fiel mir immer wieder auf, dass die Menschen diesseits und jenseits der Grenze diese Stadt und diese Region lieben. Sie alle reden von der Energie, der Kreativität, der Schönheit von Juarez, El Paso, der Wüste und der Grenze. Das ist schwer zu sehen, wenn man gleichzeitig über tausende von Toten im Jahr berichtet, über 10.000 Morde seit Anfang 2008, über verschwundene, vergewaltigte, verstümmelte und ermordete Frauen.

Für ein längeres Feature will ich jedoch genau dieser Frage nachgehen. Was passiert hier, warum bleiben Menschen hier, woher nehmen sie die Kraft, die Energie, den kreativen Willen? Und es hat sich viel verändert in der Stadt. Zwar lag die Mordrate auch 2011 mit rund 1600 Toten äußerst hoch, doch hat sie sich im Vergleich zum Vorjahr fast halbiert. Und auch das Gefühl auf den Straßen, zumindest in Downtown Juarez, ist positiver, freundlicher, fast wie ein Frühlingserwachen. Die Federales, die schwerbewaffnete Bundespolizei, ist nicht mehr zu sehen. Nur ein paar Soldaten stehen auf der mexikanischen Seite der Santa Fe Bridge, ganz normal, wie an jeder Grenze überall auf der Welt Sicherlich, man spürt auch weiterhin die schwierige Situation in Juarez. Geschlossene und verbretterte Laden- und Restaurantfronten, baufällige Straßen….doch irgendwas ist anders.

Die ersten Gesprächspartner bestätigen dies, es tut sich was in Juarez. Man blickt optimistisch nach vorne. Es scheint, als wenn man sich lange genug versteckt und geduckt hat. Und die Gesprächspartner freuen sich, dass man hier ist und über ihre Stadt in einem positiven Licht berichten will nach all den Schlagzeilen der Gewalt, dem Leichenzählen.

Gestern waren wir bei einem beeindruckenden Jugendorchester, einem Projekt, das Hoffnung und Zukunft ausdrückt. Kinder und Jugendliche, die sich verpflichtet haben täglich drei Stunden zu üben. Dafür erhalten sie eine erstklassige musikalische Ausbildung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *