Sweet Home, Mister Romney

Ich mochte sie noch nie. Das kann ich ja nun mal ganz offen und ehrlich sagen. Lynyrd Skynyrd mit ihrem dämlichen Song „Sweet Home Alabama“….(was bitte schön ist am Südstaat Alabama süß?). Das Lied ging mir schon immer wohin… und nun ist klar, das wird sich auch nicht mehr ändern. Lynyrd Skynyrd spielen auf dem am Dienstag beginnenden Wahlparteitag der Republikaner in Tampa, Florida, ihrem Heimatstaat (!) auf. Und nicht, weil sie so dolle und fett bezahlt werden. Nein, Lynyrd Skynyrd sind voll von der Message des GOP Kandidaten Mitt Romney überzeugt.

Neben all den Reden und Lobhudeleien auf das Kandidatengespann Romney/Ryan treten dann auch noch Kid Rock (mochte ich auch noch nie), Trace Adkins (poppiger Countrykram), Lee Greenwood (Country Musiker Marke Flaggenjacke – Bild), The Oak Ridge Boys (Country/Gospel) und John Anderson („Na ja-Country).

Musikalisch ist das ja eher ein drittklassiges Feld, was da auf dem Republikaner Wahlkongress aufspielt… die ollen Klassikrock One-Hit-Wonders von Lynyrd Skynyrd mit einbezogen (Ja, ich weiss, sie hatten noch diesen zweiten ach-so-schönen-und-für-die-Tonne-produzierten Song „Free Bird“).

Also, ich freue mich nun doch mehr auf die Reden der vielen A und B und C Politiker der republikanischen Partei, die sind zumindest unterhaltsamer, als zum 1213mal „Sweet Home Alabama“ zu hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *