Paul Ryan und der Suppentopf

Also, ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Da steigt der republikanische Vize-Präsidentschaftskandidat und langfristige Hoffnungsträger seiner Partei schon mal hinab in die unteren Regionen der Gesellschaft und dann dankt man ihm noch nicht einmal. Am Samstag tauchte er mit seiner Entourage vor einer Suppenküche in Ohio auf. Er wolle helfen, meinte er und ein freiwilliger Helfer fühlte sich etwas überrumpelt und sperrte die Küche für den Jungspund auf. Und dort band sich Paul Ryan eine schöne weiße, gebügelte und gestärkte Schürze um und schrubbte ein bißchen an einem sauberen (!) Topf rum. Klick, Klick, Klick, Klick und schon hatte man die guten Photos des ach so sorgenden Paul Ryan, der auch an einem Samstag seine Zeit für die Bedürftigen opfert.

Allerdings war der Termin mit der Leitung der Einrichtung nicht abgesprochen. Brian J. Antal, Präsident der gemeinnützigen Organisation erklärte, niemand habe ihn kontaktiert und er hätte auch nicht die Zustimmung dazu gegeben, den seine Organisation sei überparteilich, werde von Spendengeldern finanziert und wolle keinen Schaden durch einen politischen Wahlkampf erleiden. Außerdem, fügte Antal hinzu, hätte er sicherlich nicht zugestimmt, dass Paul Ryan in eine bereits geputzte Küche kommt, um noch einmal für ein Photo einen blinkenden und blitzenden Topf zu reinigen.

Aber Herr Antal, erwarten Sie denn wirklich, dass ein Paul Ryan Soßenspritzer auf sein schönes Hemd und seine teure Krawatte bekommen möchte? Nein, Ryan kam nur mal kurz zwischen zwei Wahlkampfterminen vorbei. Wahrscheinlich fuhr die Autokolonne durch die Straße, einer im Wahlkampfteam sah ein paar Obdachlose herumhängen und meinte „Ey Paul, komm laß uns ein paar Bilder machen, wie Du samstagmorgens in der Suppenküche aushilfst. So ein „Human Touch“ Photo kommt immer gut für die Webseite“. Und Ryan war ganz begeistert von der Idee und stellte sich bereitwillig mit hochgekrempelten Ärmeln an den Wasserhahn. Tolles Bild und ich finde, es zeigt richtig den sozialen Charakter dieses Ausnahmepolitikers.

1 Kommentar in “Paul Ryan und der Suppentopf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *