Maryland endet die Todesstrafe

82:56 war am Freitag das Abstimmungsergebnis im Abgeordnetenhaus von Maryland. Ein klarer Sieg für die Todesstrafengegner. Bereits in der letzten Woche stimmte der Senat des Bundesstaates 27:20 für das Ende der Höchststrafe. Nun muß noch der Gouverneur unterschreiben, doch als Sponsor der Reform ist das nur noch eine Formsache.

Maryland ist damit der sechste amerikanische Bundesstaat in den vergangenen sechs Jahren, der die Todesstrafe abgeschafft hat. Am Freitag gab es erneut eine hitzige Debatte über den Sinn und die Notwendigkeit der „Death Penalty“. Doch am Ende setzten sich die Gegner der Todesstrafe mit ihrem Argument durch, dass die Gefahr einfach zu groß sei, einen Unschuldigen hinzurichten. Ganz aus der Welt war das nicht, denn Kirk Bloodsworth, Direktor der Gruppe „Witness to Innocence“ saß selbst mehrere Jahre unschuldig im Todestrakt von Maryland. Erst DNA Analysen bewiesen nach Jahren seine Unschuld im Mordfall an einem neunjährigen Mädchen. Danach setzte Bloodsworth alles daran, eine Reform der Todesstrafe durchzusetzen. Mehr zu seiner Geschichte kann man unten im youtube Video erfahren .

Die Reform ist nun da, die Höchststrafe in Maryland ist ab sofort die lebenslängliche Haft ohne Aussicht auf Begnadigung. In Maryland sitzen derzeit fünf Häftlinge im Todestrakt. Für sie gilt die Neufassung des Gesetzes nicht. Doch Gouverneur Martin O’Malley kann auch ihre Strafen umwandeln, was wahrscheinlich ist. Befürworter der Todesstrafe haben bereits angekündigt, mit Hilfe einer Volksbefragung im kommenden Jahr die Reform rückgängig zu machen.

Maryland hat zuletzt 2005 eine Hinrichtung durchgeführt. In 33 US Bundesstaaten ist die Todesstrafe noch in den Gesetzbüchern. Im vergangenen Jahr allerdings wurden im ganzen Land „nur“ 77 Todesurteile ausgesprochen, die zweit geringste Anzahl seit der Wiedervereinführung der Todesstrafe 1976.

YouTube Preview Image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *