Zwischen Blut und Wein

Vor einigen Jahren habe ich in einem kleinen Club im Mission Distrikt von San Francisco zum ersten mal Rykarda Parasol gesehen. Da stand sie auf der kleinen Bühne mit ihrer Gitarre. Eine hochgewachsene, sehr dünne, grazile Blondine, die einen einfach in den Bann zog. Ihre Songs sind kleine Geschichten aus Amerika, mal schräg, mal unmittelbar, mal sehr nah. Dazu ihre teils rauchige, teils vernuschelte Stimme. Nach dem Konzert damals schrieb ich sie an und fragte nach einer CD für meine Country Sendung im Lufthansa Radio Programm. Wir trafen uns dann mal in einem Café, unweit vom Golden Gate Park, redeten und blieben auch anschließend in Kontakt. Rykarda schickte mir immer mal wieder neue Songs, die ich gerne in die Sendung einbaute. Kurz vor ihrer ersten Deutschlandtournee lud ich sie in meine damalige Live-Sendung ins KUSF Studio ein.

Seit ein paar Jahren nun tourt Rykarda Parasol viel durch Europa. Polen, Niederlande, Deutschland….überall findet sie ihr Publikum. Ihre musikalische Mischung ist ein Sound aus Alternative und Dark Country. Ein bißchen Gothic dazu….faszinierend. Rykarda Parasol vertritt die neue Musikszene San Franciscos genauso wie die klangreichen Höhen und Tiefen des Countrysounds. Und sie macht das alles ganz auf ihre spezielle Art, ein wahrer Klanggenuß. Nun tourt sie wieder und diesmal kommt Rykarda Parasol auch nach Nürnberg. Am 11. Mai spielt sie im Festsaal des Künstlerhauses im KunstKulturQuartier. Ein absolutes Highlight im Konzertkalender. Sehr, sehr empfehlenswert!!!

YouTube Preview Image YouTube Preview Image

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *