Eine Radiolegende kehrt zurück

Seine Stimme kennt man. Bei nächtlichen Autofahrten habe ich immer auf der Mittelwelle nach dieser Stimme gesucht. Und da war sie. Tief, ruhig, ja beruhigend. So spricht Art Bell, hört zu und fragt nach, auch wenn es um ganz ausgefallene Themen geht. Und die waren und sind auf „Coast to Coast AM“ immer ausgefallen. UFOs, Außerirdische, Geister, Verschwörungstheorien, schräge wissenschaftliche Theorien. Wenn man nachts durch das Central Valley fährt, betrachtet man den Sternenhimmel auf einmal ganz anders. Diese Themenmischung aus Unvorstellbarem und Abgefahrenem kam an. Zum Höhepunkt von „Coast to Coast“ war das Programm auf über 500 Stationen in den USA zu hören, mehr als 15 Millionen Zuhörer schalteten zu später Nachtstunde ein, hörten dem Moderator, seinen Gästen und den vielen Höreranrufen zu. Nichts war zu ausgefallen, alles wurde ernsthaft und seriös diskutiert. Und gerade dieser Ton machte die Sendung aus. Auch wenn da jemand anrief und erklärte, er wäre schon mehrmals auf dem Mars gewesen, Art Bell reagierte ruhig und gelassen, stellte Fragen, ging auf den Hörer ein.

Die Radiosendung läuft noch immer nachts mit George Noory als Moderator, doch hat sie etwas an Biss verloren. Art Bell hatte sich seit 2003 zurück gezogen. Hin und wieder moderierte er noch am Wochenende, doch dann war ganz Schluß.

Nun kommt er zurück mit einer neuen und eigenen Sendung, die wieder direkt aus seinem Haus in einer abgelegenen Gegend in Nevada ausgestrahlt wird. Der Satellitenradioanbieter Sirius XM hat Bell zu diesem Schritt überreden können, ein Studio für ihn eingerichtet und eine Nachtsendezeit für „Art Bell’s Dark Matter“ bereit gestellt. Man kann gespannt sein auf diese neue Sendung. Außerirdische, Geister, das Unerklärbare….Art Bell wird es ansprechen. Radiounterhaltung zu später Stunde, besser kann es nicht sein.

YouTube Preview Image

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *