Ein Münchner Criminaler kehrt Heim

Die Criminale kommt ins Frankenland. Mord, Totschlag, Entführung, Raub, Erpressung. Krimis sind unterhaltsam, schockierend, fesselnd. Und nun dreht sich in den kommenden Tagen im Großraum Nürnberg alles um die Kriminellen, die Polizei, Opfer, Täter und einen weitere Fall für Kommissar….

Ich würde hier Hauptkommissar Josef Sandner einfügen, der verschrobene Held in Roland Krauses Romanen. Ein bisschen Schimanski, auf gar keinem Fall ein Derrick von der Münchner Kripo. Roland Krause kenne ich schon lange, habe seine ersten Schritte als Schriftsteller erlebt und begeistert verfolgt. Was seine Bücher auszeichnet ist der Sprachwitz und seine besondere Beobachtungsgabe. Vielleicht sind es die Erfahrungen in seinem Job, vielleicht eine angeborene Menschenkenntnis, wahrscheinlich wohl beides. Die Akteure in seinen Romanen und Kurzgeschichten sind überzeugend beschrieben. Spannend baut er einen Fall auf, immer wird es ein Stück mit verschiedenen, komplexen Bühnenbildern. Er läßt dabei Charaktere entstehen, die wir alle schon kennengelernt haben. Seine Fälle, die von Hauptkommissar Sandner gelöst werden, könnten irgendwie mitten aus unserem Alltagsleben stammen.

Roland Krause arbeitet „im richtigen Leben“ als Sozialarbeiter in München. Studiert hat er in Nürnberg, dort kennt er sich hervorragend aus und ich versuche ihn schon seit langem davon zu überzeugen, doch mal einen Mordfall in der Frankenmetropole spielen zu lasssen.

Am 22. Mai ab 20 Uhr liest Roland Krause im Ansbacher Kunsthaus, Reitbahn 3. Unbedingt hingehen, es lohnt sich.

YouTube Preview Image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *