Du hast die Haare schön

Donal Trump mit schöner Haarpracht.

Donal Trump mit schöner Haarpracht.

Donald Trump ist bekannt für viel Geld, für Erfolg, für wichtigtuerisches Gehabe und für seine schrille Haarpracht. Einmal rüber gekämmt und zurück. Doch unter dieser eingenartigen Frisur klickt alles etwas anders. Trump, der einfach zu allem und jedem seinen Kommentar dazu geben muß, ein erklärter Gegner von Barack Obama ist, dem er noch immer vorwirft, nicht in den USA geboren zu sein, hat nun erneut den Vogel abgeschossen.

Trump twittert. In 150 Zeichen verbreitet er gerne seine Ergüsse und Hirngespinste. So auch zuletzt, als er davon Wind bekam, dass die USA zwei mit dem Ebola Virus infizierten amerikanischen Entwicklungshelfern die Einreise erlaubt hatten. Trump tobte, es sei „unverantwortlich“, „verrückt“ und „dumm“ das zuzulassen. Er erklärte, es sei ja gut und schön, dass Amerikaner in Übersee helfen, aber wenn sie sich infizierten, dann sollten sie gefälligst auch dort behandelt werden. Sowieso fordert er ein sofortiges Flugverbot aller Airlines mit Abflughafen Westafrika.

Die Panikmache von Donald Trump kommt nicht von ungefähr. Bereits 1999 erklärte er in einem Interview, dass er das Händeschütteln „barbarisch“ fände. Es gebe so viele wissenschaftliche Untersuchungen, so Trump, die belegten welche Viren und Krankheiten mit dieser Geste übertragen werden. Deshalb schüttele er keine Hand. Kein Wunder also, dass Trump Ebola mit der Pest gleichsetzt und schon mal davon ausgeht, dass das Ende der Zeitenrechnung für die USA angebrochen ist. Aber bestimmt läßt sich auch damit Geld verdienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *