Das Hakenkreuz im Brötchen

Hakenkreuz unterm Hühnchenbratling.

Hakenkreuz unterm Hühnchenbratling.

„Solch ein Verhalten tolerieren wir nicht bei McDonald’s und sowas unterstützen wir auch in keinster Weise persönlich als Besitzer“. Eine klare Ansage, doch was war passiert? Charleigh Matice hatte in einem McDonald’s „Drive Through“ in Morehead City, North Carolina, einen Chicken Burger gekauft. Als sie den bekam, wollte sie sich noch dick Mayo aufs Brötchen schmieren und schob den gepressten Hühnchenfladen zur Seite. Doch da sah sie es das Hakenkreuz.

Ein Mitarbeiter des Fast Food Restaurants hatte wohl eine besondere Art von Humor. Er hatte mit heißer Butter ein Hakenkreuz auf die Innenseite des Brötchens gezschmiert. Dick und fett, schmierig wie eh und je, war da das Nazisymbol zu erkennen. Charleigh Matice war entsetzt, stieg aus und verlangte ihr Geld zurück. Und sie kontaktierte einen lokalen Fernsehsender, der darüber natürlich berichtete. Die Geschichte wurde von anderen Medien aufgegriffen und McDonald’s sah sich gezwungen zu handeln. Eine Presseerklärung wurde verbreitet, um deutlich zu machen, dass der Burgerladen nicht eine Imbissbude der Nationalsozialisten sei. Der braune Spaßvogel in der Küche wurde umgehend entlassen. Ob Frau Matice wegen emotionalem Schaden klagen wird ist noch unklar. McDonald’s wird sicherlich versuchen, diesen peinlichen Vorfall ausgerichtlich zu lösen. Wahrscheinlich mit einer lebenslänglichen Verköstigung. Hakenkreuzfrei natürlich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *