Burning Man….ohne mich

Es ist wie ein Warten auf Godot. Ticketvorverkauf für Burning Man.

Es ist wie ein Warten auf Godot. Sinnloser Ticketvorverkauf für Burning Man.

Ich begreife es nicht. Wie kann man nur so ein blödes System online stellen? Burning Man vereint eigentlich die Kreativen mit den Tech-Freaks, Künstler mit Musikern, Normalsterbliche mit Kulturschaffenden. Jedesmal ist man fasziniert von der Energie, vom Ideenreichtum und den unterschiedlichsten Perspektiven. Und dann schaffen sie es nicht, ein Kartensystem aufzubauen, das funktioniert. Ich weiß, ich weiß….ommmmmm…. diese Energie ist nicht burningmangerecht…..ich beruhige mich, tief ein- und wieder ausatmen….

Um Punkt 12 Uhr mittags sollte es losgehen, ich war da….auf der Couch, Kreditkarte neben mir. Doch da kam kein grüner Knopf, wie angekündigt, auf den man drücken konnte. Dann brach das Kartenverkaufssystem „ticketfly“ zusammen. Alles wurde auf Pause gesetzt. Und nun warte ich da in einer Warteschleife, an deren Ende ein „Sorry“ stehen wird. Denn irgendwie kamen andere doch durch. Wie, keine Ahnung. Und nein, ich werde kein Ticket auf dem Schwarzmarkt für 1000 und + Dollar erwerben.

Schade, schade, ich wäre gerne wieder dabei gewesen, um über dieses einmalige Ereignis in der „Black Rock Desert“ von Nevada zu berichten. Auch als teilnehmender Journalist bekommt man kein Presseticket, man muß es sich kaufen. Also, genauso in der virtuellen Schlange anstellen, wie jeder andere auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *