„I can’t drive 55“

Red Rocker Sammy Hagar genießt den guten Tropfen.

Red Rocker Sammy Hagar genießt den guten Tropfen.

Autofan Sammy Hagar schrieb „I can’t drive 55“, noch heute ein Klassiker, den seine Fans immer und immer wieder hören wollen. Als ich ihn mal interviewte meinte er, er liebe Deutschland, jedes Mal, wenn er dort sei, ziehe es ihn mit einem schnellen Wagen auf die Autobahn. In den USA sei er schon oft genug fürs Rasen gestoppt worden, meinte er lachend.

Doch Sammy Hagar ist nicht nur auf den Freeways und Autobahnen auf der Überholspur. Der Ex-Sänger von Van Halen und Montrose, erfolgreich auch mit seinen Solo Platten, machte vor allem sein Geld mit Tequila. Vor ein paar Jahren verkaufte er 80 Prozent seines Anteils an „Cabo Wabo Tequila“ für satte 91 Millionen Dollar an die „Gruppo Campari“.

Hagar verbrachte seit den 80er Jahren seine Zeit zwischen Marin County in Kalifornien (nördlich von San Francisco) und Cabo San Lucas in Baja California, Mexiko. Und irgendwann produzierte er seinen eigenen Tequila, den er nicht nur in seinen „Cabo Wabo Cantinas“ ausschenken ließ. Seit 1999 wurde der Tequila auch in die USA importiert. Die anfängliche Menge von 37,000 Kisten wuchs in nur wenigen Jahren auf 140,000 Kisten an. Die Cabo Wabo Marke wurde ein Erfolg und ist überall in amerikanischen Supermärkten und Großmärkten wie Costco erhältlich.

Eigentlich könnte sich Sammy Hagar auf die faule Haut legen. Autos kaufen, Autos fahren und hin und wieder mal eine neue Platte aufnehmen. Doch der 67jährige „Red Rocker“ hat keinen Bock aufs Altenteil. Er hat auch noch ein Haus auf Hawaii und dort wird u.a. Zuckerrohr angebaut. Hagar überzeugte einen Bekannten, doch mit ihm Rum zu produzieren. Gesagt getan, das Ergebnis ist „Sammy’s Beach Bar Rum“, der nun in den dafür eröffneten „Sammy’s Beach Bar & Grill“ Restaurants ausgeschenkt wird. Die Gewinne aus dem Rumverkauf gehen an lokale gemeinnützige Organisationen auf Hawaii. Prost!

Sammy Hagar     

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *