Oakland im Warriors Fieber

Im fünften Spiel hieß es am Ende 104-90 für die Golden State Warriors. Damit kickten sie die Houston Rockets raus und sicherten sich den Titel der Western-Conference. Und das Team aus Oakland wird zum ersten Mal wieder seit 40 Jahren um den NBA Titel spielen. Gegner sind die Cleveland Cavaliers um den Superstar LeBron James.

Oakland ist im Warriors Fieber.

Oakland ist im Warriors Fieber.

Oakland ist derzeit im Warriorsfieber. Überall sieht man die Schilder und Farben des Teams. „Go Warriors“ wird einem sogar zum Abschied im Supermarkt gesagt. Die öffentlichen Busse blenden den Schlachtruf an ihren Anzeigetafeln ein und in meiner Straße haben Nachbarn sogar mit Kreide das Ziel vorgegeben: Go Warriors.

Man spürt richtig, das diese Stadt jeden einzelnen Sieg liebt, sich badet in der Aufmerksamkeit, die auf einmal da ist, das Rampenlicht geniesst. Oakland ist auf einmal wer. Jahrelang waren die Golden State Warriors nur ein Punktelieferant. Und doch, das Oakland Coliseum, die Oracle Arena, war immer gut besucht. Es war laut, die Fans standen hinter dem Team, egal, wie die Mannschaft auch spielte. Und nun geht mit dem Einzug ins Finale um die NBA Meisterschaft für viele ein Traum in Erfüllung. Der Griff nach der Krone in der besten Liga der Welt ist so nah und durchaus möglich. Mit dem MVP der Saison, Stephen Curry, scheint in dieser Spielzeit alles möglich zu sein. Und Oakland lechzt nach dem Titel. Für die Stadt wäre die Meisterschaft eine willkommene Party.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *