„The president of the United States, Donald Trump“

Hm, soll man sich das vorstellen? Wie klingt das, wenn ab Januar 2017 ein Präsident Donald Trump angekündigt wird? Lange Zeit meinte man ja, Trump sei nur ein Showman, ein Selbstdarsteller, ein Wichtigtuer mit markanter Haarwelle. Er kündigte seinen Präsidentschaftswahlkampf an und man dachte, das sei alles nur Strategie für eine neue Reality-TV-Show. Doch nichts, Trump kam, sah und, nein, noch hat er nicht gesiegt, aber er liegt in den Umfragen vorne. Und nicht nur das, Donald Trump hat die republikanische Partei gehörig aufgemischt und durcheinander gebracht.

"I want to be your next president". Foto: AFP.

„I want to be your next president“. Foto: AFP.

Von daher kann und sollte man ruhig einmal den Gedanken eines Präsidenten Trump durchspielen. Amerika hat in der Vergangenheit gezeigt, das hier nicht alles, aber viel möglich ist. Donald Trump ist ein Quereinsteiger in die Politik, ein erfolgreicher Business Man, der seine Milliarden angehäuft hat. Das beeindruckt viele Wähler, die endlich mal wieder jemanden im Oval Office sehen wollen, der nicht dem politischen Establishment angehört, der schon etwas im wirklichen Leben geleistet hat, der auch mal Klartext spricht. Selbst dann, wenn man als stiller Beobachter des Maulkampfes bei den Republikanern Magenkrämpfe davon bekommt. Und Trump macht den Wahlkampf unterhaltsam. Kein anderer Kandidat hat derzeit so einen Zuspruch von Interessierten und Medienvertretern, wie der Donald.

Klar, der Wahltag ist nicht gerade um die Ecke. Es dauert noch etwas über 14 Monate, bis die Amerikaner ihr Kreuzchen abgeben dürfen. Viel Wasser fließt bis dahin noch den Mississippi runter. Es wird viel passieren, Skandale und Ereignisse werden auch diesen Wahlkampf überschatten. Vielleicht wird auch wieder Mutter Natur zur Wahlkampfhelferin, wie vor vier Jahren, als Hurricane Sandy die Ostküste bearbeitete und danach Präsident Obama als besorgter und engagierter Landesvater auftreten konnte. Man weiß es nicht, doch klar ist, Donald Trump hat durchaus das Zeug Präsident zu werden. In Amerika ist alles möglich. Nicht umsonst sind die USA weltweit als das Land der unbegrenzten Möglichkeiten bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *