Das Team der Stunde

Oakland wird meist kaum wahrgenommen. Da, diese Stadt hinter der Bay Bridge, die eigentlich zu gefährlich ist, um sie zu besuchen. Absoluter Blödsinn! Oakland ist eine beeindruckende und begeisternde Stadt. Eine reiche Geschichte, eine tolle Kneipen- und Restaurantszene, eine faszinierende Kulturlandschaft, einzigartige Ausblicke auf die Bay Area. Wir haben Strand, einen See im Zentrum und Redwood Bäume im Stadtgebiet. Oakland ist hochpolitisch, musikalisch ein Gigant und wir haben vor allem das bessere Wetter als die Stadt da auf der anderen Seite der Brücke.

Stephen Curry und seine Golden State Warriors sind nicht zu stoppen. Foto: AFP.

NBAs MVP (Most Valued Player) Stephen Curry und seine Golden State Warriors sind nicht zu stoppen. Foto: AFP.

Und nun haben wir auch noch eines der besten Basketball Teams der Geschichte. Die „Golden State Warriors“ wurden in der letzten Saison sensationell Champion in der NBA und rollen bereits erneut das Feld auf. Mit 15:0 Siegen sind sie in diese Saison gestartet, haben bereits das 1957-58er Team der  „Boston Celtics“ überholt und sind nun gleichgezogen mit der 1948-49er Mannschaft der „Washington Capitols“ und dem 1993-94er Team der „Houston Rockets“. Am Dienstag spielen die Warriors in der heimischen Oracle Arena in Oakland gegen die Los Angeles Lakers. Wenn sie dieses Spiel gewinnen, setzen sie eine neue Rekordmarke für einen NBA-Champion in der Folgespielzeit.

Die Warriors sind derzeit nicht zu stoppen. Ihre Spielweise mitreissend, schnell, überlegt und absolut explosiv. Viele Beobachter glaubten, nach dem überraschenden Gewinn der Meisterschaft, würde das Team das Level nicht halten können. Doch die Stimmen sind verstummt. Hier bahnt sich Basketballgeschichte an. Oakland ist auf einmal wer. Bürgermeisterin Libby Schaaf hofft, das Team in Oakland halten zu können, denn es gibt Pläne auf der anderen Seite der Bay eine Supderdupereventhalle zu bauen. Aber bis es soweit ist, wird wohl eine andere Warriors Mannschaft spielen. Bis dahin sonnen wir uns noch unter der nordkalifornischen Basketballsonne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *