Hillary lächelt und schweigt

Auch wenn bei den Demokraten noch nicht alles entschieden ist, schon jetzt blickt man in den USA gespannt auf den Zweikampf Donald Trump gegen Hillary Clinton. In den politischen Talk-Shows auf FOXNews, CNN, MSNBC und PBS wird schon darüber diskutiert, wie der New Yorker Milliardär wohl gegen „Madame Secretary“ vorgehen wird, wie seine Angriffstrategie aussehen könnte, welche Tiefschläge sich Donald Trump erlaubt.

Hillary Clinton hält sich da noch bedeckt. In einem Interview antwortete sie mit einem Lächeln auf die Frage, ob sie glaube Trump sei ein Rassist mit den Worten, das sollten die Wähler für sich entscheiden. Doch kaum war die Vorwahl in Indiana entschieden, Ted Cruz und John Kasich hatten Trump das Feld überlassen und die Parteiführung der Republikaner krönte den Superegomanen zum Kandidaten, da reagierte das Hillary-Lager. Ohne Kommentar ließ man Trump und führende Republikaner sprechen. Man schnitt nur Auszüge aus vielen Interviews und Stellungnahmen zusammen. Und das sagt alles über den Kandidaten der einst gefeierten Lincoln- und Reagan-Partei aus. Das Finale im Rennen um das Weiße Haus ist eröffnet:

YouTube Preview Image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *