Kanada in der Nase

Da drüben ist Kanada.

Da drüben ist Kanada.

Der Obere See, oder „Lake Superior“ ist der größte der fünf Großen Seen Nordamerikas. Hier grenzen Minnesota, Wisconsin und Michigan an an die kanadische Provinz Ontario. Ein See, der mehr einem Meer gleicht. Die Fläche dieses riesigen Binnengewässers ist vergleichbar mit der von Österreich. Das Wasser ist eisig kalt, ich weiß, wovon ich spreche, ich mußte einfach mal reinspringen.

„Lake Superior“ war und ist eine wichtige Schifffahrtsstraße für beide Länder. Im südlichen Teil des Sees liegt auch einer der größten Schiffsfriedhöfe. Über die Jahrhunderte sind dort in den gefährlichen Stürmen, die oft und teils plötzlich über den See jagen, unzählige von Frachtern und Booten gesunken, eines der bekanntesten Schiffe war die am 10. November 1975 verunglückte „SS Edmund Fitzgerald“. Der kanadische Singer/Songwriter Gordon Lightfoot machte die Geschichte des Frachters zu einem Nummer Eins Hit. Der Schiffswracks werden heute vom „Whitefish Point Underwater Preserve“ geschützt.

YouTube Preview Image

Die Gemeinden rund um den See leben heute vor allem vom Tourismus, weite Teile der Uferlandschaften sind Naturschutzgebiete. Dicht bewachsen und mit Wanderwegen und „Bicycle Trails“ durchzogen. Im Winter ist die Gegend bei Snowmobile Begeisterten und Langlauf-Skifahrern begehrt. Hier, in der Upper Peninsula von Michigan, sagen sich die Füchse sprichwörtlich gute Nacht. Es ist ruhig, weitläufig, verlassen, hier findet man Ruhe. Für mich eine willkommene Abwechslung zum hektischen Umfeld in der überfüllten San Francisco Bay Area.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *