Die Nacht der Nächte im Wahlkampf

Foto: AFP.

Hillary Clinton gegen Donald Trump. Es war der Kampf, der seit Wochen beworben wurde. Die Latte lag aber für beide unterschiedlich hoch. Hillary Clinton sollte und durfte nicht distanziert und alleswissend rüberkommen. Donald Trump hingegen mußte nur „präsidial“ wirken und nicht aufbrausend sein. Die Debatte war dann auch das, was sie sein sollte, ein guter Schlagabtausch. Anschließend war ich dran. Ein Interview nach dem Fernsehdebattenabend, diesmal wurden mir die Fragen gestellt, kurz und knapp sollte es sein.

– Zum ersten Mal debattieren Hillary und Trump direkt gegeneinander. Aus dem Fernduell wird also ein direkter Schlagabtausch?

Ja, es war der erste direkte Kontakt von beiden im Wahlkampf. Von daher wurde das vorher auch als Megafernsehereignis und als die wichtigste Kandidatendebatte aller Zeiten angekündigt. Es war ein Schlagabtausch, der es durchaus in sich hatte. Ein guter Fernsehabend.

– Das Ganze ist ein gigantisches Fernsehereignis mit Millionen von Zuschauern. Ich nehme an auch in den letzten Tagen war es DAS Thema in den USA? 

Klar, alle Medien arbeiteten darauf hin. Auf den bekannten Nachrichtensendern wurde sogar ein Countdown dauerhaft eingeblendet. Alle möglichen wichtigen und weniger wichtigen Leute gaben im Vorfeld ihren Senf ab, gaben Tipps, wie die beiden Kandidaten sich verhalten, auf was sie achten sollten. Also, das war am Ende schon sehr nervig.

– Sprechen wir kurz über das Outfit der beiden… Trump ohne rote Kravatte dafür Hillary im angriffigen, knall-roten Kleid!

Diese Bedeutung würde ich so nicht sehen. Beide trugen eigentlich etwas, was sie immer tragen. Die blaue Krawatte von Trump ist nichts neues, und auch die Farbe rot hat Hillary Clinton schon öfters getragen. Ich glaube, es ging mehr darum, ein angenehmes Fernsehbild zu präsentieren, als um eine politische Aussage.

– Spätestens seit Hillary die 9/11 Feier abgebrochen hat ist ihr Gesundheitszustand DAS Thema. Heute wirkt sie aber SEHR vital und frisch! 

Ja, sie war vital, sie war frisch, lächelte viel. War immer gegenwärtig, reagierte auf Trumps Aussagen gekonnt und auf den Punkt gebracht. Also heute Abend konnte man Hillary Clinton “at her best” sehen, also wirklich ein sehr gute Präsentation von ihr.

– Wer macht auf dich den besseren Eindruck? Wer wirkt kompetenter?

Also, ich glaube, die Frage ist überflüssig. Hillary Clinton ist einwandfrei die kompetentere Kandidatin. Das hat man gesehen als sie über internationale Verträge, über diplomatische Beziehungen, über Außenpolitik gesprochen hat. Donald Trump stand da rum und schaute so, als ob er das, was Clinton da sagt, nicht verstehen würde oder noch nie gehört hätte. Clinton wäre vom ersten Tag einer Präsidentschaft einsatzfähig. Bei Trump trifft das wohl auf keinen Fall zu.

– Sind von den Beiden auch NEUE Dinge zu hören? Oder ist es der alte Wein in neuen Schläuchen?

Solche Debatten sind ja mehr ein Aufeinandertreffen, wie die beiden reagieren, sich provozieren lassen und auch eben auf direkte Fragen antworten und gegenantworten können. Neues gab es nichts, das ist auch viel zu spät im Wahlkampf, jetzt geht es darum die eigene Position klar zu machen, Standpunkte zu verdeutlichen und nicht mehr darum mit einem Wahlgeschenk zu trumpfen.

– Die beiden müssen sich zu dutzenden, teils äusserst komplexen Problemen und Themen äussern… wer schaffte es besser diese einfach zu erklären und einleuchtende Lösungen zu präsentieren? 

Einwandfrei Hillary Clinton. Also, sie macht auf mich den Eindruck, dass sie weiß wovon sie spricht. Donald Trump ist mehr der Kandidat der Einzeiler.

– Solche Debatten werden jeweils von einem der beiden Kandidaten „gewonnen“. Wer hat das Rennen gemacht und warum?

Ich denke, Hillary Clinton hat gewonnen, denn sie machte deutlich, dass sie ihr Handwerk versteht. Trump wurde von ihr wirklich an die Wand gespielt. Natürlich hat Clinton nicht die Hardcore Trump Wähler gewinnen können. Aber ich denke mal, viele Republikaner werden einfach Trump nicht wählen…wahrscheinlich gar nicht zur Wahl gehen. Und das ist dann schon ein Gewinn für Hillary Clinton.

– Wer hat mehr angegriffen? Hillary sagte unter anderem, Trump habe Frauen Schweine genannt.

Für Trump war es wichtig nicht aufzubrausen, sich präsidial zu präsentieren. Ich denke Hillary Clinton hat Donald Trump gut in der Hand gehabt, auf seine fehlenden Pläne, seine nicht realisierbaren Konzepte hingewiesen. Und sich dann auch nicht provozieren lassen. Also ich muss sagen, heute Abend hat mir Hillary Clinton am besten gefallen. Sie überzeugte deutlich.

– Wie geht es nun weiter die nächsten Tagen und Wochen? Der Tag X rückt ja rasend schnell näher!

Es wird noch zwei Debatten zwischen den beiden geben, und die nächsten Wochen geht es noch heiß her. Wahlkampf bis zum Schluß. Also, es ist noch nicht vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *