Trump und der Kinderchor

Ganz der „Commander in Chief“. Foto: White House.

Finde eigentlich nur ich das seltsam? Donald Trump sitzt auf unzähligen offiziellen Fotos und in Videos hinter seinem Schreibtisch im Oval Office und um ihn herum stehen Besucher oder seine Adminstration. Das wirkt immer so, als ob die Stehenden gleich ein Liedchen für den „Commander in Chief“ anstimmen werden.

Trump sitzt da und das nicht nur, wenn er etwas unterschreibt oder ein Gesetz seines Vorgängers für ungültig erklärt. Bestimmt soll dieses Bild so wirken, dass der Präsident an seinem Arbeitsplatz ist, bereit das Geschehen des Landes zu lenken. Besucher, Ministerinnen und Minister, Beraterinnen und Berater kommen im Oval Office vorbei, um Antworten zu erhalten. Der Präsident, so beschäftigt wie er ist, hat keine Zeit zum Aufstehen, das Wohl des amerikanischen Volkes liegt in seiner Hand: MAGA….Make America Great Again. Irgendwie wirkt dieses Szenerie so gestellt und unnatürlich, aber das ist eben Trump. Er will diesen Eindruck vermitteln, dass er immer im Einsatz ist, immer im Chefsessel, immer die Kontrolle hat.

YouTube Preview Image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *