„The Truth Is Out There“

Ein UFO in Sicht.

Seit 2015 wurden an der amerikanischen Ostküste mehr als ein Dutzend Flugbewegungen von unbekannten Flugobjekten dokumentiert. Zum Teil veröffentlichte Videos von amerikanischen Kampfpiloten, die nach einem Radaralarm aufstiegen, zeigen Flugkörper, die denen der amerikanischen Luftwaffe „deutlich überlegen“ sind, heißt es. Sie sind anders geformt, schneller, undefinierbar.

Die große Frage ist nun, ob eine andere irdische Nation technologisch den Amerikanern davongezogen ist oder ob es sich um außerirdische Aktivitäten handelt? Klar ist derzeit gar nichts außer, dass die Sichtungen der UFOs zunehmen. Die Berichte dazu kommen eben nicht nur von „Spinnern“, „UFO-Freaks“ und selbsternannten Experten. Selbst das Pentagon gab kürzlich sogar zu, dass es ein offizielles Programm im Verteidigungsministerium gab, um Daten über solche unbekannten Flugkörper zu sammeln und zu analysieren. Doch das wurde 2012 eingestampft. Warum, das ist nicht klar, darum schweigt man sich aus. Verwunderlich, denn die Berichte über unbekannte Flugobjekte kommen aus allen Richtungen, eben auch von Kampfpiloten, Offizieren der Navy, anderen Militärangehörigen. So liegen dem Pentagon Interviews vor, in denen Matrosen der USS Nimitz vor San Diego erklärten, sie hätten Flugkörper gesehen, die aus einer Höhe von 20.000 Metern mit Überschallgeschwindigkeit nach unten sausten, um dann in 15 Metern über der Ozeanoberfläche zu schweben. Kein US Fluggerät ist dazu fähig.

Doch niemand im Pentagon spricht von Außerirdischen, niemand will der „Alien Guy“ sein. Stattdessen werden solche Sichtungen, Fotos und Videos unter „unidentified flying object“ gesammelt und archiviert. Damit muss man nichts erklären, mehr erfahren, hinterfragen. Offiziell ist das „UFO-Programm“ eingestampft worden, ob und wie weiter geforscht wird, ist nicht bekannt. Das Pentagon hüllt sich gerne in Schweigen. Kein Wunder, denn jahrzehntelang wurde die Existenz des Geheimareals „Area 51“ in der Wüste von Nevade, nordöstlich von Las Vegas gelegen, schlichtweg geleugnet. Und das, obwohl es unzählige von Berichten, Filme und Informationen über Testflüge neuer Flugkörper über dem weiten, abgeschirmten und streng geheimen Areal gab. Was nun dran ist an den „UFOs“ über den USA wird man wohl so schnell nicht erfahren, aber“the truth is out there“.

YouTube Preview Image

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *