Was denn nun, Mister President?

Man öffne am Morgen sein Twitter Account und liest sich das durch, was Donald Trump, immerhin der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika , da am Morgen so schreibt. Es ist Montag und es scheint, irgendwas hängt im Trumpschen Haus schief. Sei es der Segen, das allgemeine Klima, Melania könnte böse auf ihren Donald sein, vielleicht hat sein Sohn ihm einen Streich gespielt und das Super-Heavy-Klebe-Haarspray versteckt…ich weiss es nicht, nur etwas scheint heute nicht zu passen. Denn Donald Trump haute gleich ein ganze Serie an Tweets raus, die sich eigentlich widersprechen. Erst ein Doppelschlag, mit dem er „versucht“ die Nation zusammenzuführen, in dem er erneut die Medien als „Volksfeinde“ beschimpft, um dann zu erklären, „Friede und Harmonie“ sei ohne „Lügenpresse“, sprich mit Trumpscher Hofberichterstattung möglich.

Doch damit nicht genug. Trump, der ja gerne andere beschimpft, verunglimpft und schlichtweg Lügen über politische Gegner, Andersdenkende, Andersaussehende und Andersgläubige verbreitet, wartete keine drei Stunden, um deutlich zu machen, wie er sich „Frieden und Harmonie“ vorstellt. Ganz einfach, in dem man wieder auf den politischen Gegner draufhaut, ihn als „Dieb“ bezeichnet, als „schlechten Bürgermeister“, der einer korrupten Stadt vorsteht. Ich bin mir sicher, dass Donald Trump schon bald die Nation zusammenführen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *