Am Allerwertesten der amerikanischen Demokratie

Seit Wochen schon wurde das Trauerspiel angekündigt. Nun war es endlich so weit. CNN übertrug live die Auslosung, wer von den Demokraten mit wem und wann auf der Bühne stehen wird. 20 Kandidatinnen und Kandidaten wurden auf zwei Tage (30./31.7.) verteilt. Das ganze wurde als hochbrisant verkauft, mehrere Kameras im Studio, ein achtköpfiges Expertengremium, Vermutungen, Aussichten, politische Brisanz. Dann ein Technoticker unter dem eigentlichen Namenziehen. Auf Deutsch gesagt wurde hier aus Mist ein Fernsehevent geformt. Es stank gefährlich nach einer peinlichen Posse.

Wenn mich jemand fragt, was in der amerikanischen Demokratie falsch läuft, dann kann ich jetzt getrost auf diese bescheuerte Sendung von CNN hinweisen. Die Demokraten sind sich echt nicht zu blöd, so ein unsägliches Schauspiel mitzumachen. Nicht nur, dass da 20 Kandidaten im Rennen sind. Selbst ich, dessen Geschäft politische Nachrichten aus den USA ist, kann noch nicht mal die Hälfte der Namen aufsagen, die da um das Präsidentenamt antreten. Für eine Partei wie die Demokraten, die nun seit über zweieinhalb Jahren zusehen (müssen), wie der Nachfolger von Barack Obama dessen Amtserfolge, dessen politische Vorstösse, dessen nationale und internationale Verträge für null und nichtig erklärt, diese Partei sollte nur ein einziges Ziel vor Augen haben: die Abwahl von Donald Trump.

Aber es scheint die Partei verliert sich im Dunstkreis der Egomanen, die alle meinen sie seien aus Präsidentenholz geschnitzt. Dieses Trauerspiel müsste eigentlich ein schnelles Ende haben, doch es wird noch mindestens acht Monate weitergehen, bevor endlich ein oder zwei klare Kandidatinnen oder Kandidaten auszumachen sind. Bis dahin werden wohl einige der Männer und Frauen an ein Wunder glauben, die Demokratenkolonne noch von hinten aufmischen zu können.

Die Auslosung der Kandidaten auf CNN…was für ein Nachrichtensender soll das bitteschön sein, der ein Nullevent als politisch explosiv ankündigt, die Auflistung der Namen in drei Teile aufspaltet, um die Spannung noch zu steigern und ein paar Werbespots einzuspielen? Die amerikanische Demokratie krankt an einigen Ecken und Enden, aber das hier heute war ein Debakel für die Absichten der Demokraten das Weiße Haus zurück zu gewinnen. So jedenfalls kann man Donald Trump nicht schlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *