Der Hofsender muckt auf

Was ist nur los in den USA, wenn nun auch schon FoxNews gegen diesen Präsidenten aufbegehrt. Er verlangt absolute Hörigkeit und Hofberichterstattung, keine kritischen Worte oder Nachfragen. Trump kritisiert, dass Fox Demokraten auf dem Nachrichtenkanal zu Wort kommen lässt und fordert, dass ein neuer Sender aufgebaut werden müsste , quasi TrumpNEWS.

Nach wie vor hat Trump im Abendprogramm von FoxNews gehorsame Vasallen wie Sean Hannity, Laura Ingraham oder Tucker Carlson, die sich nicht zu schade sind, die Lügen des Märchenonkels im Oval Office als einzige Wahrheit zu verkaufen. So etwas braucht Trump, so etwas versteht er unter einer „fair and balanced“ Berichtertattung. Wer das nicht so sieht auf seinem „Haussender“, den greift er über Twitter an. Doch die angesprochenen wehren sich und erklären „we don’t work for you“.

YouTube Preview Image

Trump und seine „Trumpisten“ greifen nun den Sender an, schicken verbale Drohungen durch die sozialen Medien, Hassbriefe und wer weiß was noch. Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika hat es geschafft die Nation noch tiefer zu spalten. Wer nicht zu ihm und hinter ihm steht, der ist ein Feind. Wer nicht das wiederholt und runterbetet, was er erklärt, behauptet, hinausposaunt, der ist ein Gegner. Wer sich nicht in seinem gespaltenen, hasserfüllten und polarisierenden Amerika wiederfindet, der ist unpatriotisch, unamerikanisch, der soll doch bitteschön einfach gehen.

Man kann, nein, man muss mit großer Besorgnis auf die kommende Wahl blicken, denn Donald Trump wird nicht einfach gehen, er würde im Falle eines Wahlsieges eines demokratischen Kandidaten nicht einfach seine Niederlage eingestehen. Noch immer behauptet er, er habe bei der Wahl 2016 mehr Stimmen als Hillary Clinton bekommen. Noch immer verbreitet Trump Verschwörungstheorien über die letzte Wahl und blickt bereits nach vorne, macht seinen Anhängern klar, dass er die Wahl 2020 gar nicht verlieren kann. Und die glauben ihm diese Mär. Wenn Trump also verlieren sollte, dann muss da etwas gemauschelt und geschoben worden sein, so Trump schon jetzt im Vorfeld, so die vorgefertigte Erklärung im Trump-Lager. In einem schwer bewaffneten Land sollte das jeden beunruhigen, was da auf uns alle noch zukommen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *